Stendal (bb) l Das Stendaler Familienzentrum Färberhof sowie ein Gläubiger des Unternehmens haben am Donnerstag beim Amtsgericht in Stendal einen Insolvenzantrag gestellt. "Es gibt eine kleine finazielle Schieflage", sagte Geschäftsführein Marika Mund der Volksstimme. Sie hoffe, eine Insolvenz in den kommenden drei Monaten abwenden zu können. Zu hohe Kosten beim Personal des Bistors durch hohen Krankenstand hätten zu der Situation geführt. Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der gedruckten Ausgabe der Volksstimme und im E-Paper.