Schorstedt, Schorstedt, immer wieder Schorstedt. Zum sechsten Mal in Folge holten sich die Kameraden um Ortswehrleiter André Kersten am Sonnabend auf dem Berkauer Sportplatz die Stadtmeisterschaft. Überlegen sicherten sich die Schorstedter beim Feuerwehr-Ausscheid der Einheitsgemeinde Bismark den Siegerpokal.

Berkau l Mittlerweile seit 2009 sind die Kameraden aus Schorstedt bei den regionalen Feuerwehr-Ausscheiden unbesiegt. Am vergangenen Sonnabend schrieben sie ihre Erfolgsgeschichte fort. Beim vierten Stadtfeuerwehrausscheid der Einheitsgemeinde Bismark zeigten die Kameraden um ihren Wehrleiter André Kersten, dass sie auch in diesem Jahr nicht gewillt waren, einer anderen Ortsfeuerwehr im Löschangriff (nass) den Vortritt zu lassen. Dabei verbesserten die Schorstedter ihren Bestwert gegenüber dem Vorjahr (28,80 s) noch einmal um mehr als 2,5 Sekunden.

Beachtliche Rückstände von über sieben Sekunden

Der alte und neue Stadtmeister aus Schorstedt hatte am Sonnabend relativ leichtes Spiel auf dem Berkauer Sportplatz. Denn die Kameraden aus dem Schorstedter Ortsteil Grävenitz, im vergangenen Jahr nur 0,94 Sekunden hinter dem Ortsnachbarn, lieferten zwei Läufe ohne Wertung ab.

So holte sich das Team um Ortswehrleiter André Kersten zum sechsten Mal in Folge den Siegerpokal. Mit beachtlichen Rückständen von über sieben Sekunden folgten auf den nächsten Plätzen Kläden und Steinfeld.

Zum Feuerwehr-Wettkampf der Einheitsgemeinde waren am Sonnabend nur 14 von 33 Ortswehren auf den Berkauer Sportplatz gekommen. Die Teilnehmer stellten insgesamt elf Mannschaften. Bei den Jugendfeuerwehren gingen sieben Teams an den Start. Dabei holte sich Vorjahressieger Schinne auch in diesem Jahr den ersten Platz - vor einem starken Team aus Kläden. Die Klädener waren mit zwei Mannschaften in Berkau an den Start gegangen und belegten die Plätze zwei und drei.

Nach dem Mittagessen, wie gewohnt mit kräftigender Erbsensuppe und Bockwurst-Einlage sowie Gegrilltem, wurden auf dem satten Grün der KSG Berkau die Siegerehrungen vorgenommen. Pokale und Urkunden wurden durch Einheitsgemeinde-Bürgermeisterin Verena Schlüsselburg und Stadtwehrleiter Hans-Hermann Haak überreicht. Für die jeweils drei Erstplatzierten der Wettkämpfe gab es die Pokale und für alle teilnehmenden Mannschaften Urkunden.

Bei den aktiven Kameraden qualifizierten sich am Sonnabend die ersten drei Mannschaften (Schorstedt, Kläden und Steinfeld) für den diesjährigen Kreisausscheid der Feuerwehren. Stadtwehrleiter Hans-Hermann Haak dankte zum Abschluss der Berkauer Feuerwehr und dem Förderverein der Ortswehren Berkau/Wartenberg für die sehr gute Ausrichtung der Wettkämpfe sowie dem Förderverein der Bismarker Feuerwehr für die Versorgung mit der deftigen Erbsensuppe.

   

Bilder