Stendal/Arneburg (ta) l Gegenwärtig werkelt der Kreis Stendal an den Busfahrplänen für die Schulbeförderung im kommenden Unterrichtsjahr. Der Kilometerumfang wächst, wodurch mehr Fahrer und Fahrzeuge eingesetzt werden müssen, die Tarife steigen, die Zahl der Fahrschüler nimmt zu. Um die Vorgaben zur Schulwegdauer und zur morgendlichen Abfahrt mit den Busverbindungen in Einklang zu bringen, beginnt der Schulunterricht dort in Arneburg dem kommenden Schuljahr eine halbe Stunde später. Mehr dazu lesen Sie morgen in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper der Stendaler Volksstimme.