Stendal (ge) l Auch, wenn der eine oder andere Besucher vielleicht doch ab und zu auf sein Handy luchste, um den Zwischenstand des DFB-Pokalfinales zu erfahren - es hat der Begeisterung für die Angebote der Stendaler Kulturnacht am vergangenen keinen Abbruch getan. Immerhin, im vergangenen Jahr wetteiferte Stendal noch mit Tangermünde, wo zeitgleich das Burgfest stattfand, um die höchste Gästezahl. An insgesamt 14 Einrichtungen der Stadt kamen Kulturfans in diesem Jahr auf ihre Kosten. Von der öffentlichen Probe im Theater der Altmark, über folklore Sangeskunst und Bücherflohmarkt in der Stadtbibliothek bis hin zu Führungen auf dem Tangermünder und Uenglinger Tor wurde alles geboten, was das kulturelle Herz begehrt. Mehr dazu in der nächsten gedruckten Ausgabe der Volksstimme und im E-Paper.