Stendal. Im Landkreis Stendal werden am 25. Mai neue Kommunalparlamente gewählt und für das Europäische Parlament abgestimmt. Hier informieren wir Sie den ganzen Wahlabend lang über die aktuellen Entwicklungen.

Liveticker

00.10 Uhr: In Bismark zählt und zählt und zählt man noch. Daher ist die Kreistagswahl noch nicht komplett. Wir verabschieden uns als Ticker-Crew jetzt in die Nacht. Weitere aktuelle Endergebnisse gibt es im Laufe der nächsten Stunden hier auf volksstimme.de und auf unserem Facebook-Auftritt www.facebook.com/vs.altmark


00.03 Uhr: beachtliches Ergebnis - Bei der Stadtratswahl in Stendal hat Einzelbewerberin Carola Radtke nach Auszählung von 36 der 40 Stimmbezirke 736 Stimmen. Das ist derzeit das achtbeste Ergebnis. Sie liegt damit vor prominenten Namen wie Lars Schirmer, Reinhard Weis, Marcus Faber oder Henning Richter-Mendau.

23:45 Uhr: Überraschung bei den Sozialdemokraten: Seehausens Bürgermeister Robert Reck (parteilos) hat derzeit mit 2088 Stimmen bei der SPD die meisten Stimmen für den Kreistag eingefahren.


23.42 Uhr: Stadtratswahl Stendal - In der Kreisstadt sind für Stendals Stadtrat 35 der 40 Wahlbezirke ausgezählt: CDU 40,6, Linke 26,7, SPD 19,9, Grüne 3,3, FDP 3,6, Piraten 2,5, EB Radtke 2,6, EB Glöß 0,8.


23.35 Uhr: Bei dem Abwahlverfahren der Tangerhütter Bürgemeisterin Birgit Schäfer zeichnet sich ein Erfolg ab: Bis auf zwei Wahlbezirke sind die Stimmen bereits ausgezählt. Danach stimmten 2832 Wähler für die Abwahl Schäfers. 2908 sind erforderlich.


23.25 Uhr: Im Stendaler Stadtrat haben nach 34 von 40 Wahlbezirken CDU und FDP keine Mehrheit mehr. Die Christdemokraten kommen derzeit auf 16 Sitze, die FDP auf zwei. Demgegenüber stehen Linke mit 11, SPD 8, Piraten 1, Grüne 1 und Einzelbewerber Radtke ebenfalls ein Sitz.


23.20 Uhr: Stadtratswahl Stendal - In der Kreisstadt sind für Stendals Stadtrat 34 der 40 Wahlbezirke ausgezählt: CDU 41,0, Linke 26,9, SPD 20,0, Grüne 3,5, FDP 3,7, Piraten 2,6, EB Radtke 1,6, EB Glöß 0,8.


23.08 Uhr: Kreistagswahl - Bis auf den größten Wahlbezirk (Stadt Bismark) steht das Kreistagswahlergebnis fest - nach 180 von 181 Wahlbezirken CDU 41,8, Linke 23,8, SPD 17,8, Grüne 3,4, Landwirte 5,8, FDP 3,6, NPD 2,3, Piraten 0,7, Einzelbewerber Schulze 0,8.


22.55 Uhr: Sollte Tangerhüttes Bürgermeisterin Birgit Schäfer abgewählt werden, zieht sie in Tangerhüttes Stadtrat ein. Mit 234 Stimmen hat sie nach derzeitigem Stand das beste Ergebnis der Kandidaten ihrer Wählergruppe. Auch Edith Braun hat einen Sitz für die WG Lüderitz sicher. Sie erzielt ebenfall deutlich die meisten Stimmen ihrer Liste.


22.55 Uhr: Bunter Stadtrat von Tangerhütte: Nach 16 von 23 Wahlbezirken: CDU 23,1, Linke 8,9, SPD 15,1, Grüne 1,0, NPD 2,7, WG Altmark-Elbe 22,4, WG Südliche Altmark 18,2, WG Lüderitz 8,6.


22.50: Stadtratswahl Stendal - In der Kreisstadt sind für Stendals Stadtrat 29 der 40 Wahlbezirke ausgezählt: CDU 42,1, Linke 27,1, SPD 19,5, Grüne 3,2, FDP 3,2, Piraten 2,7, EB Radtke 1,3, EB Glöß 0,8.


22.41 Uhr: Kreistagswahl: Nur noch drei Wahlbezirke fehlen - Nach 178 von 181 Wahlbezirken CDU 42,9, Linke 23,7, SPD 17,7, Grüne 3,4, Landwirte 5,9, FDP 3,6, NPD 2,3, Piraten 0,7, Einzelbewerber Schulze 0,8.


22.25 Uhr: Kreistagswahl - Nach 174 von 181 Wahlbezirken CDU 41,7, Linke 23,9, SPD 17,6, Grüne 3,3, Landwirte 6,0, FDP 3,6, NPD 2,3, Piraten 0,7, Einzelbewerber Schulze 0,8.


22.18 Uhr: Auch bei der Kreistagswahl zeichnet sich ab, dass Katrin Kunert (Linke) die meisten Stimmen erhält. Sie liegt nach 170 der 181 Wahlbezirke mit 5485 Stimmen vorn, gefolgt von Nico Schulz (CDU) mit 4809 und Jörg Hellmuth (CDU) mit 3618 Stimmen.


22.17 Uhr: Kreistagswahl - Nach 170 von 181 Wahlbezirken CDU 41,7, Linke 23,9, SPD 17,5, Grüne 3,3, Landwirte 6,2, FDP 3,6, NPD 2,2, Piraten 0,8, Einzelbewerber Schulze 0,8.


22.15 Uhr: Als haushoher Sieger bei der Stendaler Stadtratswahl dürfte die CDU hervorgehen. Nach derzeitigem Stand steigern die Christdemokraten ihren Stimmenanteil um mehr als zehn Prozent und gewinnen fünf Mandate hinzu. Die Linke verliert womöglich einen Sitz, die SPD und die FDP sogar zwei.


21:13 Uhr: Bei der Stadtratswahl in Stendal zeichnet sich eine Stimmenkönigin ab: Nach 24 von 40 Wahlbezirken hat Katrin Kunert (Linke) mit 1279 die meisten Stimmen, gefolgt von Hardy Peter Güssau mit 889 und Christel Güldenpfennig mit 545 Stimmen.



22.07 Uhr: In der Hansestadt Havelberg erreichte die CDU im Wahllokal Rathaus 36,8 Prozent, die Linke 28,0 Prozent, die SPD 27,3 Prozent. Im "Zwergenland" wählten 30,8 Prozent die CDU, 31,5 Prozent die Linke und 29,4 Prozent die SPD. Im "Regenbogen" erhielt die CDU 35,0 Prozent, die Linke 30,3 Prozent und die SPD 28,1 Prozent.


21.56 Uhr: Kreistagswahl - Nach 156 von 181 Wahlbezirken CDU 42,0, Linke 22,13, SPD 18,3, Grüne 3,3, Landwirte 6,5, FDP 3,7, NPD 2,3, Piraten 0,7, Einzelbewerber Schulze 1,0.


21.50 Uhr: Mit Blick auf das Kreisergebniss bei der Europawahl zeichnen sich deutlich Verlierer und Gewinner ab. So legte die SPD um 4,7 Prozent und die CDU um 3,5 Prozent zu. Die Linke verlor hingegen 2,3 Prozent. Drastisch der Absturz der FDP von 8,1 Prozent vor fünf Jahren auf nun 2,3 Prozent. Auch die Grünen konnten die 4,6 Prozent aus 2009 nicht halten und büßten 0,6 Prozent ein.


21.45 Uhr: Kreistagswahl - Nach 152 von 181 Wahlbezirken CDU 42,8, Linke 22,1, SPD 18,4, Grüne 3,3, Landwirte 6,3, FDP 3,5, NPD 2,3, Piraten 0,7, Einzelbewerber Schulze 0,6.


21.30: Stadtratswahl Stendal - In der Kreisstadt sind für Stendals Stadtrat 22 der 40 Wahlbezirke ausgezählt: CDU 51,2, Linke 22,5, SPD 16,1, Grüne 2,5, FDP 2,9, Piraten 2,3, EB Radtke 1,3, EB Glöß 1,2.


21.26 Uhr: Nach derzeitigem Stand (143 von 181 Wahlbezirken) kommt die CDU auf 21 Sitze, die Linke auf 10, SPD 9, Grüne 2, Landwirte 3, FDP 2 und NPD auf einen Sitz.

21.25 Uhr: Bei der Kreistagswahl liegt in den sechs Ortschaften der Einheitsgemeinde Havelberg die CDU an der Spitze - bis auf Vehlgast-Kümmernitz, wo die SPD mit 36,3 Prozent vorn liegt. In Warnau wählten 61,7 Prozent die CDU. Die drei Wahllokale in der Stadt sind noch nicht ausgezählt.


21.24 Uhr: Kommunalwahlen - Kurz nach 21 Uhr sind 10 von 14 Wahlbezirke für den Stadtrat der Einheitsgemeinde Osterburg ausgezählt.Vorläufiges Ergebnis: Die CDU käme auf 13, die Linken auf sechs Sitze im Stadtparlament.


21.21 Uhr: Bei der Kreistagswahl ist nach derzeitigem Stand Jörg Hellmuth mit 3226 Stimmen der Stimmenkönig vor Katrin Kunert mit 2790 und Nico Schulz mit 2316 Stimmen.


21.20 Uhr: Kreistagswahl - Nach 143 von 181 Wahlbezirken CDU 42,8, Linke 21,7, SPD 18,2, Grüne 3,2, Landwirte 6,7, FDP 3,6, NPD 2,5, Piraten 0,7, Einzelbewerber Schulze 0,7.


21.15 Uhr: Europawahl im Landkreis Stendal - hier ist das vorläufige Endergebnis aus den 184 Wahlbezirken: CDU: 32,4, Linke 21,9, SPD 22,7, FDP 2,3, Grüne 4,0, Piraten 1,3, AfD 5,3, NPD 2,1, Tierschutzpartei 14,6, Familie 2,2, Republikaner 0,5, Freie Wähler 0,9, Volksabstimmung 0,6, CM 0,4, DKP 0,2, AUF 0,3, ÖDP 0,2, PBC 0,2, PSG 0,1, BP 0,1, BüSo 0,1, PRO NRW 0,1, MLPD 0,1, Die PARTEI 0,5. Die Wahlbeteiligung lag bei 42,8 Prozent. Das sind 2,7 Prozent mehr als vor fünf Jahren.


21.13 Uhr: Bei der Stadtratswahl in Stendal kommt die CDU beim derzeitigen Zwischenstand auf 21 der 40 Sitze und hätte so die absolute Mehrheit. Die Linke liegen derzeit bei 9 und die SPD bei 7 Sitzen. Grüne, FDP und Piraten bekämen jeweils einen Sitz.


21.10: Stadtratswahl Stendal - In der Kreisstadt sind für Stendals Stadtrat 17 der 40 Wahlbezirke ausgezählt: CDU 50,1, Linke 23,2, SPD 16,8, Grüne 1,9, FDP 2,9, Piraten 2,2, EB Radtke 1,4, EB Glöß 1,5.


21.10 Uhr: Edith Braun (SPD) hat gute Chancen dem neuen Kreistag anzugehören. Sie hat derzeit mit 1432 Stimmen das beste Ergebnis bei den Sozialdemokraten.


21.07 Uhr: Kreistagswahl - Mehr als Dreiviertel der Wahllokale haben ausgezählt: Nach 137 von 181 Wahlbezirken CDU 43,0, Linke 21,9, SPD 18,4, Grüne 3,2, Landwirte 5,9, FDP 3,7, NPD 2,5, Piraten 0,8, Einzelbewerber Schulze 0,7.

20.53: Stadtratswahl Stendal - In der Kreisstadt sind für Stendals Stadtrat 10 der 40 Wahlbezirke ausgezählt: CDU 46,1, Linke 25,9, SPD 17,5, Grüne 2,4, FDP 2,5, Piraten 2,4, EB Radtke 1,3, EB Glöß 1,9.


20.45 Uhr. Kreistagswahl - Zwei Drittel der Wahllokale haben ausgezählt: Nach 120 von 181 Wahlbezirken CDU 44,5, Linke 20,8, SPD 17,2, Grüne 3,2, Landwirte 6,5, FDP 3,6, NPD 2,5, Piraten 0,9, Einzelbewerber Schulze 0,9.


20.45 Uhr: Einer fehlt noch: Europawahl im Landkreis Stendal - Nach 183 von 184 Wahlbezirken: CDU: 32,4, Linke 21,9, SPD 22,7, FDP 2,3, Grüne 3,9, Piraten 1,3, AfD 5,3, NPD 2,1.


20.40 Uhr: Europawahl im Landkreis Stendal - es fehlen nur noch zwei Stendaler Wahlbezirke, die Ergebnisse sind recht stabil: Nach 182 von 184 Wahlbezirken: CDU: 32,4, Linke 21,9, SPD 22,7, FDP 2,3, Grüne 3,9, Piraten 1,3, AfD 5,3, NPD 2,1.


20.33 Uhr: Kreistagswahl - Nach 113 von 181 Wahlbezirken CDU 44,9, Linke 20,8, SPD 17,0, Grüne 3,2, Landwirte 6,9, FDP 3,0, NPD 2,3, Piraten 1,0, Einzelbewerber Schulze 1,0.


20.28 Uhr: Kreistagswahlen - Ein trauriger Trend des Abends stabilisiert sich - die rechtsextreme NPD zieht offenbar mit einem Sitz in den Kreistag ein.


20.29 Uhr: Kommunalwahl - Der letzte Wähler in Tangerhütte betrat das Wahllokal II (Rathaus) zwar noch vor 18 Uhr, konnte seine Stimme aufgrund des Andrangs kurz vor Schließung erst um 18.06 Uhr abgeben.


20.23 Uhr: Kreistagswahl - Die ersten 100 sind drin - nach 103 von 181 Wahlbezirken CDU 44,5, Linke 20,9, SPD 16,9, Grüne 3,3, Landwirte 7,2, FDP 2,7, NPD 2,4, Piraten 1,0, Einzelbewerber Schulze 1,0


20.26 Uhr: Kommunalwahlen - Sieben von 14 Wahlbezirken für den Stadtrat der Einheitsgemeinde Osterburg sind ausgezählt. Nach der Hälfte führt die CDU klar und würde 15 von 28 Sitzen einnehmen.


20.20 Uhr: Kommunalwahl - "Wer den Parteivorstand kritisiert, bekommt die Quittung, ich bleibe bei meiner Position", sagte Edith Braun (SPD). Der Landesvorstand mahnte sie ab, weil sie in Lüderitz für eine Wählergemeinschaft kandidiert.


20.19 Uhr: Europawahl - In der Einheitsgemeinde Havelberg haben sich 36,94 Prozent der 5716 Wahlberechtigten an der Europawahl beteiligt. Dort lag die Wahlbeteiligung bei 58,03 Prozent. Die höchste Wahlbeteiligung konnte Jederitz verbuchen mit 76,27 Prozent. In den drei Wahllokalen der Hansestadt Havelberg lag die Wahlbeteiligung zwischen 30,39 und 32,92 Prozent. Per Briefwahl hatten aus der Einheitsgemeinde 366 Wähler ihre Stimmen zur Europawahl abgegeben. Die CDU erreichte hier 28,9 Prozent, die Linke 28,1 Prozent und die SPD 20,1 Prozent.


20.17 Uhr: Halbzeit bei Kreistagswahl: Nach 90 von 181 Wahlbezirken CDU 44,2, Linke 21,0, SPD 16,1, Grüne 3,5, Landwirte 7,7, FDP 2,8, NPD 2,6, Piraten 1,0, Einzelbewerber Schulze 1,2


20.09: Kreistagswahl - Nach 84 von 181 Wahlbezirken: CDU 44,4, Linke 20,5, SPD 15,9, Grüne 3,3, Landwirte 8,3, FDP 2,6, NPD 2,6, Piraten 1,1, Einzelbewerber Schulze 1,3.


20.05 Uhr: Kommunalwahl - In Insel gab es keine Kandidaten für die Ortschaftsrat, 134 der 373 Wahlberechtigen stimmten aber für den Kreistag. Die NPD kommt auch hier auf 11,2 (40 Stimmen), deutlich über ihrem Trend auch die FDP mit 7,0 Prozent.


20.06: In Arneburg-Goldbeck voraussichtlich höchste Wahlbeteiligung, in Beelitz 77 % stimmten über den Arneburger Stadtrat ab, 70 % beteiligten sich an Europawahl.


20.05: Kreistagswahl - "Für mich sind die Prozentzahlen nicht wichtig, es kommt am Ende darauf an, dass wir zwei Leute für den Kreistag durchbringen", sagte Marcus Faber bei zwischenzeitlich 2,7 Prozent.


20.02 Uhr: Kommunalwahl Osterburg - Kurz vor 20 Uhr sind die ersten Ergebnisse auf Kommunalebene in der Einheitsgemeinde Osterburg ausgewertet: Zum Ortschaftsrat Meseberg gehören künftig Helga Beckmann, Matthias Lenz, Manfred Schwanke und Hartwig Brünsch. Die Wahlbeteiligung lag bei 44,7 Prozent.


20.00 Uhr: Kreistagswahl: Nach 74 von 181 Wahlbezirken CDU 44,4, Linke 20,2, SPD 16,0, Grüne 3,4, Landwirte 8,3, FDP 2,6, NPD 2,4 Piraten 1,1, Einzelbewerber Schulze 1,5


19.55 Uhr: Kreistagswahl - Nach 65 von 181 Wahlbezirken (mehr als ein Drittel sind drin) CDU 45,8, Linke 21,1, SPD 15,2, Grüne 3,4, Landwirte 7,8, FDP 2,6, NPD 2,0, Piraten 1,2, Einzelbewerber Schulze 0,9


19.54: Elbe-Havel-Land- Das erste Ergebnis zur Europawahl lag aus Scharlibbe vor. Dort lag die Wahlbeteiligung bei 34,9 Prozent. Es folgte Rehberg mit einer Wahlbeteiligung von 35,3 Prozent. Nicht eingerechnet sind hier die Briefwähler. Diese Stimmzettel werden in Stendal ausgezählt.


19.51: Kreistagswahl - "Wir sind zuversichtlich", sagt Wolfgang Kühnel (CDU). Derzeitiger Stand für die Partei: 45,8 Prozent.


19.44: Kreistagswahl - "Das kann noch besser werden", sagt Dorothea Frederking von den Grünen angesichts von derzeit 3,7 Prozent bei der Kreistagswahl.


19.42: Stendal - Ein gut gelaunter Hardy Güssau kommt in die CDU-Parteizentrale in Stendal.


19.41: Kreistagswahl - Ein Viertel der Wahlbezirke zur Kreistagswahl ist drin: CDU verliert leicht auf 46,8, Linke (20,2) und SPD (14,7) gewinnen etwas Terrain hinzu.


19.40 Uhr: Kreistagswahl - Nach 43 von 181 Wahlbezirken CDU 49,0, Linke 18,4, SPD 13,7, Grüne 3,4, Landwirte 8,8, FDP 2,7, NPD 1,8, Piraten 1,0, Einzelbewerber Schulze 1,2


19.35 Uhr: Kreistagswahl - Nach 34 von 181 Wahlbezirken: CDU 48,6, Linke 18,7, SPD 14,2, Grüne 3,5, Landwirte 7,9, FDP 2,9, NPD 1,7, Piraten 1,1, Einzelbewerber Schulze 1,4


19.25 Uhr: Kreistagswahl - Nach 30 von 181 Wahlbezirken CDU 48,3, Linke 17,7, SPD 14,4, Grüne 3,7, Landwirte 8,1, FDP 3,1, NPD 1,9, Piraten 1,2, Einzelbewerber Schulze 1,6


19.25: Raunen bei den Landwirten im Landratsamt - in Düsedau ziehen sie mit 29,2 Prozent (96 Stimmen) an CDU, Linken und SPD vorbei.



19.23: Kommunalwahlen - Tangermünde. Ab 17 Uhr wurden in Tangermünde die Ergebnisse der kommunalen Briefwahl ausgezählt. 510 wahlberechtigte Tangermünde hatten von dieser Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben, Gebrauch gemacht.


19:21: Kommunalwahlen - Im Arneburger Rathaus werden ab 21.30 Uhr erste Wahlergebnisse auf einer Leinwand gezeigt. Zu dieser Präsentation sind Interessenten willkommen.


19.20 Uhr: Das Europawahlergebnis stabilisiert sich. Die ersten Kreistagsergebnisse und erste Kandidaten von Landwirten, Linken und SPD treffen im Landratsamt ein.

19.15 Uhr: Mehr als zwei Drittel der Stimmen zur Europawahl im Landkreis Stendal sind ausgezählt (große Wahllokale und Briefwahl fehlen noch) Nach 154 von 184 Wahlbezirken: CDU: 32,7, Linke 22,0, SPD 22,3, FDP 2,3, Grüne 3,8, Piraten 1,3, AfD 5,1, NPD 2,2


19.10 Uhr: Kreistagswahl - Nach 12 von 181 Wahlbezirken CDU 52,8, Linke 16,5, SPD 11,1, Grüne 4,1, Landwirte 7,6, FDP 2,6, NPD 2,2, Piraten 1,1, Einzelbewerber Schulze 2,0


19.06 Uhr: Europawahl im Landkreis Stendal - Nach 149 von 184 Wahlbezirken: CDU: 32,7, Linke 22,0, SPD 22,3, FDP 2,3, Grüne 3,9, Piraten 1,3, AfD 5,0, NPD 2,2


19.06 Uhr: Europawahl im Landkreis Stendal Nach 149 von 184 Wahlbezirken: CDU: 32,7, LInke 22,0, SPD 22,3, FDP 2,3, Grüne 3.9, Piraten 1,3, AfD 5,0, NPD 2,2


19.05 Uhr: Kreistagswahl: Nach 6 von 181 Wahlbezirken CDU 41,3, Linke 20,6, SPD 12,1, Grüne 2,9, Landwirte 12,0, FDP 2,5, NPD 2,2, Piraten 1,8, Einzelbewerber Schulze 4,5


18.56 Uhr: Europawahl im Landkreis Stendal - Nach 133 von 184 Wahlbezirken: CDU: 32,7, Linke 22,3, SPD 22,2, FDP 2,3, Grüne 3,8, Piraten 1,4, AfD 4,9, NPD 2,2


18.50 Uhr: Das erste Kreistagsergebnis geht im Landratsamt ein. Sandauerholz war auch hier am schnellsten - 170 gingen wählen, 54,8 Prozent. Ganz vorne ist die CDU mit 55 Stimmen und Einzelbewerber Schulze mit 45.


18.55 Uhr: SPD-Kreischef Oliver Fleßner freut sich über die Zugewinne im Bund bei der Europawahl und hofft, dass seine Partei im Landkreis vor den Linken landet.


18.46 Uhr: Europawahl im Landkreis Stendal: Nach 112 von 184 Wahlbezirken: CDU: 33,8, Linke 21,4, SPD 22,4, FDP 2,3, Grüne 3,4, Piraten 1,3, AfD 4,8, NPD 2,2


18.40 Uhr: Die Hälfte der Wahllokale für die Europawahl ist drin. Nach 89 von 184 Wahlbezirken: CDU: 35,0, Linke 20,3, SPD 22,1, FDP 2,5, Grüne 3.4, Piraten 1,4, AfD 4,6, NPD 2,3


18.37: Im Stendaler Ortsteil Insel haben 36,2 Prozent bei der Europawahl gewählt. Die NPD erhielt 14 Stimmen - 11,0 Prozent


18.30 Uhr: Nach 50 von 184 Wahlbezirken: CDU: 36,2, Linke 19,5, SPD 22,4, FDP 2,6, Grüne 3.6, Piraten 1,4, AfD 4,3, NPD 1,9


18.28 Uhr: Nach 30 von 184 Wahlbezirken: CDU: 36,7, Linke 18,5, SPD 22,5, FDP 2,9, Grüne 3.4, Piraten 1,2, AfD 4,5, NPD 1


18.26 Uhr: Als erste Kommunalpolitikerin trifft Edith Braun (SPD) im Landratsamt ein. Sie war wegen einer Abmahnung ihrer Partei vorige Woche in die Schlagzeilen geraten


18.23 Uhr: Nach 13 von 184 Wahlbezirken: CDU: 37,7, Linke 19,3, SPD 22,6, FDP 3,7, Grüne 2,1, Piraten 1,5, AfD 3,7, NPD 1,2


18.20 Uhr: Nach 7 von 184 Wahlbezirken: CDU: 34,5, Linke 18,0, SPD 23,5, FDP 2,6, Grüne 3.0, Piraten 3,0, AfD 5,5, NPD 1,8


18.15: Die ersten beiden Wahlbezirke zur Europawahl sind ausgezählt (Sandauerholz und Holzhausen) CDU 30,3, Linke 24,7, SPD 22,5


18.05 Uhr: Im Stendaler Landratsamt ist es noch ruhig. Landrat Carsten Wulfänger als Kreiswahlleiter verfolgt als einziger die Europawahl-Prognose der ARD.


17.59 Uhr: Eine geringe Wahlbeteiligung zeichnet sich in Sachsen-Anhalt ab. Bis 16 Uhr waren nur knapp 30 Prozent der Wahlberechtigten zur Stimmenabgabe.

17.50: Wer am Nachmittag im Tangerhütter Rathaus wählen wollte musste Zeit mitbringen. Eine Schlange von über 20 Personen wartete auf freie Kabinenplätze. Im Wahllokal des Kulturhauses war die Situation wesentlich entspannter

17.30 Uhr: Landesweit zeichnet sich eine leicht höhere Wahlbeteiligung als vor fünf Jahren ab: Bis 16 Uhr lag sie bei 29,1 Prozent, 2009 nur bei 27,0.

17.01 Uhr: Die letzte Stunde läuft - schnell noch wählen gehen. Personalausweis reicht. Heute geht es um die Europa- und Kommunalwahlen.


Ergebnisse:

Kreistagswahl Stendal

Stadtratswahl Stendal

Stadtratswahl Bismark