Kuhlhausen (ans) l Die sonntägliche Ruhe war am Mittag für die Havelberger Feuerwehr vorbei. Um 12.14 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle Altmark sowohl die Havelberger als auch die Kuhlhausener, Jederitzer und Garzer Feuerwehr wegen eines gemeldeten Brandes auf dem Fischerberg in Kuhlhausen. Da zunächst nicht klar war, ob es sich um ein Wohnhaus handelt, wurden diese vier Wehren alarmiert. Das Feuer in der Finnhütte war schnell gelöscht, um 13.25 Uhr war der Einsatz beendet.

Eine gute Stunde später, um 14.46 Uhr, mussten die Havelberger jedoch noch einmal ausrücken. Mit zwei Fahrzeugen waren sie im Einsatz, um eine fünf Kilometer lange Ölspur zu beseitigen, die vom Mühlenholz bis auf die Stadtinsel führte. Kurz vor 16 Uhr waren sie wieder im Gerätehaus.