Bismark (tp) l Knapp zwei Stunden nachdem alle anderen Wahlergebnisse im Landratsamt eingegangen waren, wurde um 2.51 Uhr das Kreistagsresultat aus der Stadt Bismark gemeldet. "Dort musste nochmal gezählt werden, weil der Wahlvorstand erschöpft war", erklärte Kreissprecher Edgar Kraul. Mit der Unterstützung frischer Kräfte aus der Einheitsgemeinde-Verwaltung wurde der Abend abgeschlossen.