Die zwölfte Lüderitzer Fahrzeugmesse bot am Wochenende eine große Bandbreite für Freunde PS-starker Maschinen. Dass der große Umzug überhaupt stattfand, war Privatmann Maik Burzlaff und seinen Helfern zu verdanken. Er plant nun, eigens für die Fahrzeugmesse einen neuen Verein ins Leben zu rufen.

Lüderitz l Die Veranstalter der Oldtimer- und Landmaschinenschau in Lüderitz haben in den zurückliegenden Jahren gewechselt. Zuerst waren es örtliche Anbieter landwirtschaftlicher Technik, die den Umzug und die Präsentation der historischen Gefährte gestartet hatten, in den vergangenen Jahren übernahmen dann die Landfrauen die Ausgestaltung des Ganzen - bis 2013.

Dass es weitergehen muss, war für den Oldtimer-Fan und Betreiber eines Forst- und Agrarservice in Groß Schwarzlosen, Maik Burzlaff, klar. Also übernahm er dieses Mal in Privatinitiative die Organisation. Und dass die Oldtimer- und Landmaschinenfreunde das zu schätzen wissen, zeigte sich an der Teilnahme: 75 zum großen Teil historische Fahrzeuge von den oben offenen Deutz, Bautz und Lanz Bulldogg über die größeren Gefährte wie Mobilkrane und Spezialfahrzeuge bis hin zum imposanten K 700 oder den modernen Landmaschinen, wie sie heute eingesetzt werden, rollten im großen Festumzug durch den Ort mit.

An der Festwiese am Reitplatz konnten die Schmuckstücke dann noch einmal in Ruhe betrachtet werden, auch Schauvorführungen gab es dort. Für Maik Burzlaff waren geschätzte 850 Besucher eine schöne Bestätigung.

Er selbst ist Fan der historischen Landmaschinen, besitzt einen Traktor vom Typ Schlüter mit 45 PS und einen Gildner mit 25 PS. Welche Schmuckstücke im Laufe der Zeit noch hergestellt wurden, zeigte sich bei der Schau am Wochenende. Mit seinem Deutz, Baujahr 1939, rollte unter anderem auch Walter Reckstedt aus Groß Schwarzlosen an. Mit ihm auf dem Gefährt saß auch erstmals sein vierjähriger Enkelsohn Moritz - vorschriftsmäßig im Kindersitz angegurtet.

"Man kennt sich schon seit Jahren unter Treckerfreunden und es ist auch für den Ort eine gute Sache, wenn solche beliebten Veranstaltungen weitergeführt werden", sagt Maik Burzlaff. Damit die Lüderitzer Oldtimer- und Landmaschinenschau auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden kann, plant er mit Gleichgesinnten die Gründung eines eigenen Treckervereins in Lüderitz, der dann die Veranstaltungen ausrichtet.