Altmark (tp) l Wenige Tage vor ihrem Beginn zeigte sich Landtagsabgeordneter Ralf Bergmann (SPD) bereits in bester WM-Laune. "Für viele Leute ist das doch die schönste Pause", sagte er. Er fand, dass auch schon die beste Stimmung herrsche. Nach dem 2:2 gegen Kamerun sei man nun wieder in Deutschland furchtbar skeptisch. "Es wird eine gurkige Vorrunde, dann kommt die deutsche Mannschaft weiter und alle stehen ab dem Zeitpunkt wie ein Mann hinter ihr", sagte er voraus. Einen Zusatz musste der gebürtige Dortmunder und BVB-Fan noch machen. "Ich hoffe, dass die Schiedsrichter nicht so blind sind wie im Pokalfinale", erinnerte er an das nicht gegebene Tor für Dortmund.

Empfehlung: Besuch des Buga-Geländes

Denen, die die Fußball-Weltmeisterschaft nicht so sehr am Herzen liegt, empfiehlt er, sich doch einmal die Baumaßnahmen zur Bundesgartenschau anzuschauen. "Es gibt schon einiges zu sehen, am besten ist es in Havelberg zu beginnen und dann in Richtung Schollene zu fahren", riet er.

Und ein politisches Thema wird ihn auch in der sogenannten Sommerpause beschäftigen. Wobei er den Begriff nicht ganz korrekt findet. "Es ist zwar die sitzungsfreie Zeit und bei den Fraktionstreffen gibt es gelockerte Bedingungen, aber die Politik steht nicht still", meinte er. So interessiert ihn brennend, wie Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) die Polizeireform umsetzen wird. "Ich erwarte, dass das mit den Bürgermeistern ausdiskutiert wird", sagte er. Er sei gespannt, ob der "sonst so forsche Minister" Verantwortung zeigen werde.

Haseloff besichtigt Polizeistationen

Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) habe ihm am Rand einer Landtagssitzung zugesichert, einmal Polizeistationen in der Altmark zu besuchen. "Ich werde ihm schreiben", kündigte Bergmann an, "denn er muss hierherkommen, bevor die Stationen geschlossen sind."