Ein Fußballfest steigt am 21. und 22. Juni im Stendaler Hölzchen. Es soll ein Fest für die ganze Familie werden. Das runde Leder steht zwar im Mittelpunkt, doch gibt es auch ein Rahmenprogramm, das nicht nur Fußball-Fans anspricht.

Stendal l "Wir können nicht hexen, aber wir machen alles dafür, dass unser Fußballfest ein voller Erfolg wird", versicherte Michael Müller bei einem Pressegespräch am Mittwochabend. Dort stellte der Fußball-Kreisfachverband Altmark-Ost (KFV) das Programm für seine Fete am 21. und 22. Juni im Stendaler Hölzchen vor - ein Fest, das nicht nur Fußball bietet und das die ganze Familie ansprechen möchte.

Das runde Leder allerdings steht im Mittelpunkt, richtet doch der KFV am Sonnabend, 21. Juni, seinen Pokalfinaltag mit den beiden Endspielen um den Altmark- und um den Kreispokal aus und feiert an beiden Tagen sein 20-jähriges Bestehen, unter anderem mit einem Traditionsspiel zwischen altmärkischen Kickern und Akteuren, die sich in der DDR-Oberliga, der Bundesliga und auf internationalem Parkett ihre Meriten verdienten.

Neben Fußball satt bietet das zweitägige Programm Musik, Tanz, Spaß und spezielle Angebote für die kleinen Besucher. So sorgt das Sax`n-Anhalt-Orchester für Stimmung, warten die Geschwister Gagelmann - sie belegten jüngst bei den Süddeutschen Meisterschaften den zweiten Platz - mit Rock-`n`-Roll-Darbietungen auf, tanzen die Bismarker "Diamonds", macht Clown Tommy Späße. Zudem laden Hüpfburgen die Jüngsten zum Herumtollen ein und bietet "Herzi" am Sonntag ein Kinderprogramm.

"Ohne Aktionen wie hier in Stendal, könnte es Brasilien nicht geben."

Bundestagsabgeordnete Katrin Kunert (Die Linke)

Michael Müller, Projektleiter Pokalfinale beim KFV, hofft am Sonnabend auf "1500 Zuschauer plus x". Das Angebot gebe es auf jeden Fall her, ist er sich sicher. Und auch KFV-Präsident Werner Meinschien hat ein "gutes Gefühl, weil ein engagiertes Organisationsteam arbeitet" und er um vielfältige Unterstützung weiß. So ist Schirmherr Hans-Georg Moldenhauer, Ehren-Vizepräsident des Deutschen Fußball Bundes vor Ort und hat die Bundestagsabgeordnete Katrin Kunert (Die Linke) die Patenschaft über ein Jugend-Turnier am 21. Juni übernommen, die auch dessen Finanzierung beinhaltet. Sie begründet mit Blick auf die gestern begonnene Fußball-Weltmeisterschaft: "Ohne Aktionen wie hier in Stendal, könnte es Brasilien nicht geben."

Apropos Brasilien: Die Weltmeisterschaft kommt an den beiden Tagen im Hölzchen per Public-Viewing-Leinwand ins Stadion. Zwei Partien am Sonnabend - darunter Deutschland gegen Ghana - und eine am Sonntag werden übertragen. Der Eintritt zum Public Vie-wing ist frei.