Stendal (mr) l Das Desaster bei der Briefwahl hat im Stendaler Stadtrat ein politisches Nachspiel: Die Fraktionen Die Mitte (SPD, FDP und Piraten) und Die Linke wollen am Montag einen zeitweiligen Prüfungsausschuss einsetzen, der sämtliche Umstände beleuchten soll, wie es dazu gekommen ist, dass in 179 Fällen gegen die Vorschriften der Wahlordnung Briefwahlunterlagen ausgegeben worden sind. Mehr lesen Sie in der nächsten gedruckten Ausgabe der Volksstimme oder im E-Paper.