Stendal (vl) l Zwei Wildunfälle registrierte die Polizei am Donnerstag und Freitag im Norden des Landkreises. Am Donnerstag wechselte ein Reh zwischen Seehausen und Geestgottberg über die Fahrbahn und wurde vom Peugeot eines 36-Jährigen erfasst. Der Wagen wurde beschädigt. Ähnliches wiederholte sich am Freitag gegen 1.15 Uhr zwischen Groß Garz und Gollensdorf. Dort traf ein Skoda, den ein 49-Jähriger lenkte, auf ein Reh. In diesem Fall verendete das Tier.