Nahrstedt (vl) l Ein 59-jähriger VW-Fahrer und seine 19-jährige Beifahrerin zogen sich bei einem Unfall, der sich am Sonnabend gegen 12.05 Uhr auf der B 188 nahe Nahrstedt ereignete, leichte Verletzungen zu. Wie der Fahrer angab, wollte er in einer langgezogenen Linkskurve einem Tier ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über den Wagen, kam von der Fahrbahn ab, fuhr durch den Straßengraben und über den Radweg. Dann überschlug sich das Auto und landete auf dem Dach. Am VW entstand Totalschaden. Fahrer und Beifahrerin wurden durch Rettungssanitäter versorgt, mussten aber nicht stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.

54-Jähriger bei Unfall verletzt

Hohengöhren (vl) l Ein 54-jähriger VW-Fahrer musste nach einem Unfall am Sonnabend gegen 6.05 Uhr auf der B 107 zwischen Hohengöhren und Schönhausen mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Er war von der Fahrbahn abgekommen und nach einer 50 Meter langen Fahrt durch den Straßengraben gegen einen Baum geprallt. Am Wagen entstand Totalschaden.

Mit 2,57 Promille zur Tankstelle

Stendal (vl) l Einen 54-Jährigen, der unter Alkohol einen Suzuki steuerte, stellte die Polizei am Freitag gegen 21.10 Uhr in Stendal. Eine Frau hatte die Polizei informiert, dass sie hinter dem Wagen fahre und der Fahrer "deutliche Ausfallerscheinungen" zeige. Er fuhr zu einer Tankstelle in der Salzwedeler Straße. Dort stellten ihn Beamte und nahmen eine Atemalkoholkontrolle vor. Ergebnis: 2,57 Promille. Der Führerschein des Stendalers wurde sichergestellt und eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Wirklich nur Musik gehört?

Stendal (vl) l Ein Zeuge beobachtete am Sonnabend gegen 1 Uhr in der Stendaler Hanseallee, wie ein Honda gestartet wurde, an dem sich keine amtlichen Kennzeichen befanden und wählte den Notruf der Polizei. Wenig später trafen die Beamten vor Ort ein. Im Honda befanden sich zwei Personen. Der 28-jährige auf der Fahrerseite hielt eine Flasche Bier in der Hand. Er gab an, nicht gefahren zu sein, sondern nur Radio gehört zu haben. Die Beamten stellten allerdings fest, dass der Motor noch auf Betriebstemperatur war. Eine Atemalkoholkontrolle ergab 3,72 Promille. Einen Führerschein besaß der Stendaler nicht.

Unbelehrbarer Radfahrer

Osterburg (vl) l Mit 3,17 Promille, so ein späterer Atemalkoholtest, wollte ein 46-jähriger Radler am Freitag gegen 20.20 Uhr durch Osterburg fahren. Schon beim Versuch aufzusteigen, stürzte er auf die Straße. Die von einer Zeugin informierte Polizei kontrollierte den Mann und belehrte ihn und bot ihm an, ihn nach Hause zu begleiten. Er lehnte ab, setzte sich stattdessen wenig später aufs Rad. Die Beamten unterbanden die Fahrt und erstatteten Strafanzeige.