Die Bauarbeiten rund um die Bahn in Stendal sind in vollem Gange. Mitte August sollen die ersten Züge wieder über die Osterburger Straße rollen, Ende September soll der neue Fußgängertunnel am Bahnhof fertig sein.

Stendal l Für die Autofahrer ist sie derzeit ein Problem, die Baustelle auf der Osterburger Straße. Noch bis zum Jahresende wird sie voll gesperrt sein. Ab 11. August sollen die Bahnfahrer aber schon über die neue Brücke rollen können.

Gegenwärtig wird das komplette Brückenbauwerk auf der südöstlichen Fläche vor dem Bahndamm (Osterburger Straße/Mannsstraße) vorgefertigt. Parallel wird das Baufeld freigemacht, und die Telekommunikationstrassen werden umverlegt. Die vorhandenen Leitungen laufen durch die noch herzustellende Baugrube für die neue Brücke. Diese Arbeiten sollen laut Stadtsprecher Klaus Ortmann bis kommenden Donnerstag abgeschlossen werden.

Ab Freitag wird dann die Eisenbahnverbindung Stendal-Wittenberge zwischen den Bahnhöfen Stendal und Osterburg unterbrochen. Dann werden die Gleise im Bereich der Eisenbahnüberführung abgebaut und die alte Brücke abgerissen. Außerdem wird die Verschubbahn, auf der das vorgefertigte Bauwerk zur Einbaustelle gelangt, verlängert. Diese Arbeiten nehmen wahrscheinlich drei Tage in Anspruch.

Ab dem 4. August soll der Verschub der Brücke und das Absenken in die richtige Position erfolgen. Danach wird das Bauwerk verfüllt, das Gleisbett hergestellt und die Lücke im Gleis wieder geschlossen. Am 11. August soll die Strecke für den Bahnverkehr wieder freigegeben werden.

Vollsperrung bis zum Jahresende

Von den Stadtwerken wurde bereits im Vorfeld das Leitungsnetz (Gas, Wasser, Elektro) erneuert. Die Komplettierung erfolgt im Zuge des Straßenausbaus. "Die Arbeiten in Verantwortung der Stadt erfolgen derzeit zwischen Mannsstraße und der Straße der Demokratie", erläuterte Ortmann. Der alte Straßenkörper in diesem Bereich ist abgerissen. Gegenwärtig wird der Regenwasserkanal hergestellt, dann wird mit den Straßenbauarbeiten begonnen.

Nach Übergabe der Baufreiheit der Bahn an die Stadt wird dann auch mit dem Straßenausbau von der Mannsstraße bis zur Borghardtstiftung begonnen. Die Vollsperrung der Osterburger Straße wird noch bis Jahresende andauern. Ziel der Stadt ist es, dann den Verkehr in Richtung Stadt einspurig rollen zu lassen.

Die Gesamtfertigstellung ist zum Mai kommenden Jahres vorgesehen. Es wird angestrebt, dass im September die Osterburger Straße im Bereich der Kreuzung der Straße der Demokratie wieder befahren werden kann. Die Abwassergesellschaft Stendal verlegt im Zuge der Arbeiten an der Regenwasserkanalisation und des Straßenausbaus einen neuen Schmutzwasserkanal.

Im Zeitplan ist auch die andere Baustelle rund um die Bahn, der Fußgängertunnel am Hauptbahnhof. Der Tunneldurchstich, die Rampe und die Treppe sind im Rohbau bereits fertiggestellt. Gegenwärtig laufen die Vorbereitungen für die Ausbaugewerke sowie die Montage des Daches für die Treppen und die Rampe. Dazu wird ab der kommenden Woche der Verbau an der Lüderitzer Straße entfernt. Die Montagearbeiten sind ab Anfang August vorgesehen.

Außenanlagen wie am Pendlerparkplatz

Nach der Fertigstellung werden die Gehwegflächen und die Außenanlagen an der Lüderitzer Straße nach dem Gestaltungsmuster am Pendlerparkplatz in Angriff genommen. Die komplette Fertigstellung ist für Ende September vorgesehen. Dann wird die zwischenzeitlich unendlich erschienene Geschichte ein letztes Kapitel gefunden haben.

Bilder