Stendal (hä) l Wie die Leitstelle am Mittwoch mitteilte, führte der Starkregen am Dienstagabend gegen 18 Uhr zu einem Wassereinbruch im Stendaler Ratskeller. Die Stendaler Feuerwehr musste mit zwei Einsatzfahrzeugen ausrücken um das Wasser abzupumpen. Auf Nachfrage der Volkstsimme bestätigte Stadtsprecher Klaus Ortmann den Vorfall. Das Eindringen von Regenwasser stehe jedoch nicht in Zusammenhang mit den Bauarbeiten an Rathaus und Marienkirchstraße, so Ortmann. "Durch den starken Regen ist das Regenentwässerungssystem im Bereich Kornmarkt überlastet gewesen und das Wasser ist über die Fensterschächte hinein gelaufen." Abzuwarten bleibe nun, wie das durchnässte Parkett reagiert. Weitere Schäden wurden nicht verzeichnet.