Stendal l Und schon wieder eine Fünf. Ines Wendt ist das Würfelglück beim "Mensch ärgere dich nicht" treu. Sie sitzt in einer Vier-Raum-Wohnung im vierten Stock der Stadtseeallee 24. Dort hat der Verein "Von Herz zu Herz" seine Tagesbetreuung und sie gehört zu den Betreuten.

Gegründet wurde der Verein am 5. Februar, nachdem Manuela Baeß mit einigen Bekannten zusammengesessen und beschlossen hatte, etwas für bedürftige Menschen zu tun. Die Vorstandsvorsitzende ist nicht neu in der Branche, die gelernte Kinderkrankenschwester war unter anderem auch selbstständige Pflegegutachterin und als Leiterin der Tagesklinik der Bürgerinitative Stendal tätig. "Aus welchem Beruf jemand kommt, ist aber letztlich nicht wichtig", sagt sie. Ihre Stellvertreterin Viola Schotte beispielsweise war einst Melkerin und stand auch am Fließband. Viel wichtiger sind die Bereitschaft, sich regelmäßig schulen zu lassen, Einfühlungsvermögen und nicht zuletzt Herzlichkeit. So erwarten die Besucher geschulte Ehrenamtler, denn verdient wird mit dem Angebot nämlich nichts.

Lächeln als der schönste Lohn

"Der Beitrag, der hier bezahlt wird, dient dazu, um unsere Kosten zu decken", erklärte Baeß. Die Wohnungsbaugenossenschaft Altmark sei bei der Miete entgegenkommend gewesen. Aber dazu kämen noch Nebenkosten und andere Gebühren. Viola Schotte nennt eine andere Form von Lohn: "Man bekommt ein Lächeln, das ist mehr wert als alles Andere." Die Kosten können auf Antrag von der Pflegekasse übernommen werden.

Willkommen sind Demenz- und Parkinsonerkrankte ebenso wie Schlaganfallbetroffene, Unfallgeschädigte oder auch Menschen, die einfach nur der Einsamkeit entfliehen wollen. "Wir schließen niemanden aus", versichert die Vereinschefin. Die Höchstzahl liegt allerdings bei sechs. Zur Betreuung gehören verschiedene Beschäftigungsangebote, Rehasport sowie Ergo- und Physiotherapie. Demnächst soll auch ein mobiler Friseur regelmäßig seine Dienste anbieten.

Neue Besucher und Helfer willkommen

Neue Besucher sind ebenso wie weitere Ehrenamtliche in der Tagesbetreuung willkommen. Wer Interesse oder Fragen hat, meldet sich unter 03931/7989751.