Stendal (ta) l Am Freitag, 15. August, wurde durch den Haftrichter des Amtsgerichtes Stendal Haftbefehl gegen drei Männer im Alter zwischen 23 und 29 Jahren aus Polen erlassen. Diese wurden am Tag zuvor um 14.30 Uhr beim Versuch Kosmetika im Kaufland Stendal zu entwenden, gestellt und vorläufig festgenommen.

Zuvor hatten sie Waren im Wert von knapp 1000 Euro aus den Regalen genommen, verpackt und zum Abtransport bereitgelegt. Durch sehr professionelles Vorgehen von Marktmitarbeiterinnen und den hinzugezogenen Polizeibeamten konnte die Flucht der Täter verhindert werden und das Tatfahrzeug, ein Ford Focus, auf einem nahegelegenen Parkplatz sichergestellt werden.

Im Pkw wurde weiteres Diebesgut im Wert von knapp 2500 Euro gefunden, das vermutlich aus einem zuvor "besuchten" Markt, wahrscheinlich außerhalb Stendals gelegen, stammt. Hierbei handelt es sich ebenfalls überwiegend um Kosmetika. Umstände, wie speziell präparierte Taschen zum Transport des Diebesgutes und eine mitgeführten Liste mit Anschriften von Supermärkten, sprechen für bandenmäßiges Vorgehen.