Stendal (tp) l Nachdem bereits am vergangenen Freitag der Rettungsdienst für die Rettungswachen Stendal, Kläden, Tangermünde und Tangerhütte vergeben wurden, erhielt die Johanniter-Unfall-Hilfe gestern auch den Zuschlag für die Rettungswachen in Havelberg, Osterburg und Seehausen.

Die Ausschreibung war in zwei Losen erfolgt, beim noch ausstehenden Los mussten noch Hinweise geprüft werden. Gestern entschied Landrat Carsten Wulfänger (CDU).

Die Genehmigung gilt vom 1. Januar 2015 bis zum 31. Dezember 2022 für den bodengebundenen Rettungsdienst und die qualifizierte Patientenbeförderung. Das Zeitintervall war auf acht Jahre verlängert worden, um dem Betreiber mehr Planungssicherheit zu geben.

Es hat jeweils vier Bewerber für die zwei Lose gegeben. Die Entscheidungen waren nun nach einer nicht-öffentlichen Beratung im Kreis-, Vergabe und Personalausschuss sowie einer Anhörung bei Wulfänger getroffen worden.