Stendal (bb) l Der Braunbär Tommy aus dem Stendaler Tiergarten ist tot. Er musste bereits am vergangenen Mittwoch von einem Tierarzt von seinem Leiden erlöste werden, wie die Stadtverwaltung gestern mitteilte. Der Bär hatte mit einem Alter von 33 Jahren ein stattliches Alter erreicht, wie es heißt. In der Wildnis haben Braunbären eine durchschnittliche Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren, im Zoo von 20 bis 25 Jahren.

Seit 2011 hatte Braunbär Tommy Schwierigkeiten mit dem Laufen, er bekam seither täglich Schmerztabletten. Auch das Futter wurde umgestellt, dadurch kam es zur Linderung der Beschwerden. Im Winter 2013/14 bewegte sich der Bär nur noch wenig und hörte auf zu fressen.

Die Braunbär Tommy und seine Gefährtin Bianka kamen als beschlagnahmte Jungtiere 1981 in den Tiergarten Stendal und lebten 20 Jahre in den alten Bärenanlage friedlich zusammen. Nach Fertigstellung der neuen Bärenanlage zogen die Bären 2001 in die neue Anlage um. Nach anfänglichen Schwierigkeiten - die Bären waren nicht daran gewöhnt die Besucher im Ganzen zu sehen - gewöhnten sie sich schnell ein und fühlten sich sehr wohl, heißt es in einer Mitteilung.

Bianka ist nun allein im Tiergehege und wird bis zum Lebensende dort bleiben. Es ist aber vorgesehen, zwei Jungbären anzuschaffen.