Seit vielen Jahren wird durch die Salus am Standort Uchtspringe investiert. Dazu gehören nicht nur die verschiedenen Klinikbereiche, sondern auch die Kirche, die auch als Besucherzentrum genutzt wird. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten vor vier Jahren wurde nun auch die Orgel überarbeitet. Sie wird am 7. September offiziell eingeweiht.

Uchtspringe l "Schön, dass sich das Fachklinikum diese Chance eines ganzheitlichen Gesundwerdens nicht hat entgehen lassen. Das sind gute Schritte und wir als Kirchengemeinde, als Kirchspiel, als Pfarrbereich freuen uns mit", schreibt Pastor Jürgen Brilling in seinem aktuellen Gemeindebrief. Darin lädt er die Gemeindemitglieder und Freunde des Pfarrbereiches Kloster Neuendorf ein, mit in den Gesang einzustimmen, wenn die Orgel in Uchtspringe ab dem kommenden Sonntag, 7. September, wieder erklingt.

"Schön, dass sich das Fachklinikum diese Chance nicht hat entgehen lassen"

Pastor Jürgen Brilling Pfarrbereich Kloster Neuendorf

In den vergangenen Monate wurde die Orgel umfassend saniert. Federführend waren die Spezialisten der Drechslerei Lodahl aus Dingelstedt am Huy. Die flankierenden Maßnahmen (Tischler- und Malerarbeiten, Elektro) oblagen der Salus-Integral und Elektro-Maaß aus Gardelegen. Die Sanierung, finanziert aus Salus-Instandhaltungsmitteln, umfasste zunächst die Reinigung, die Holzschutzbehandlung und das Aufarbeiten des Spieltisches. Darüber hinaus wurden Arbeiten an der Windversorgung (Teilerneuerung Magazinbalg, Abdichten der Kanalanlage), zur Erneuerung der Prospektpfeifen und zur Sanierung der Holzpfeifen.

Zum Abschluss der Arbeiten wurde der Orgelmotor erneuert und das Gesamtensemble intoniert und gestimmt. Nach der ersten umfassenden Sanierung des der Kirche vor vier Jahren ist die Orgelsanierung nun das vorerst letzte Puzzlestück für die noch recht junge Kirche, die seitdem auch als Besucherzentrum des Salus-Fachklinikums genutzt wird.

Herzstück dessen ist seit Jahresmitte wieder die mobile Wanderausstellung "Dämonen Neuronen". Sie erzählt vom Umgang mit psychischen Erkrankungen in verschiedenen Epochen und geht auf Krankheitsbilder sowie Diagnosen und Therapien ein. Über 5000 Jahre Seelenkunde "Vom Totempfahl zum Landasyl" rücken ebenso in den Blickpunkt wie moderne Wege zur Förderung der seelischen Gesundheit und deren Perspektiven.

Der dauerhaft in der Kirche etablierte Teil der Ausstellung zeigt am Beispiel von Uchtspringe die Geschichte der Krankenhauspsychiatrie in Deutschland seit Ende des 19. Jahrhunderts. Chronologisch werden sowohl die bauliche Geschichte des Hauses wie auch die Entwicklung der medizinisch-therapeutischen Konzepte aufgezeigt.

Bis zum Ende des Jubiläumsjahres "1894 bis 2014: 120 Jahre Uchtspringe" kann die Exposition jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr im Besucherzentrum des Salus-Fachklinikums in der Uchtspringer Kirche besichtigt werden. Nach wie vor zu sehen ist dort auch die regionalspezifische Dauerausstellung "Vom Gut Modderkuhl zum Salus-Fachklinikum Uchtspringe - Psychiatrie im Wandel der Zeit".

Die Orgeleinweihung findet am Sonntag, 7. September, ab 14 Uhr statt. Eine Stunde später sind die Gäste zu einem Steh-und Schwatzkaffee. Zum Abschluss des Festsonntages findet ab 16 Uhr ein Orgelkonzert in der Uchtpsringer Kirche statt. Weitere Infos gibt es im Pfarramt: 03907/711379.

 

Bilder