Das Kinderfest auf dem Schlosshof des Hotels Schloss Tangermünde lockte am Mittwoch Hunderte Kinder und Eltern an. Zum wiederholten Male hatte Hausherrin Melanie Busse zu diesem Spektakel eingeladen.

Tangermünde l "Ich bin so froh über das Wetter", sagt Melanie Busse und sucht nach Holz, auf das sie schnell klopfen könnte. Noch nie hatte in den vergangenen Jahren das Wetter dieses Kinderfest verhagelt. Die Idee der Hotelchefin, zum Ende der Sommerferien allen Kleinen einen krönenden Abschluss zu bieten, ist zur Tradition geworden.

Und die lockt, so scheint es, Jahr für Jahr mehr Eltern mit Kindern auf den Schlosshof. Nicht ganz unschuldig ist dabei vielleicht auch der Hauptakteur des Nachmittags - Clown Celly. Mit viel Charme, Wortwitz, Schlagfertigkeit und einer großen Portion Humor bringt er nicht nur die Kinder zum Lachen. Er unterhält die Besucher mit Geschichten, mit lustigen Mitmachaktionen, und er sorgt dabei sogar hin und wieder für ein klein wenig Bildung.

Mit Musik und Spielen holt er die Mädchen und Jungen von den Stühlen, macht mit ihnen Musik, organisiert eine Polonaise über den Schlosshof und bringt sie so zu einem schattigen Fleck, an dem Wolfgang Escher auf die Kinder wartet.

"Ich erzähle euch Gedichte und Geschichten", sagt dieser und hat die Aufmerksamkeit der Kleinen auf seiner Seite. Alltägliches hat er in Reime verpackt, trägt sie laut und deutlich mit großen Gesten vor und hat die Kinder ganz bei sich.

Das Kinderfest an diesem Sommertag ist ein Erlebnis für alle Altersgruppen. Selbst die Kleinsten finden einen Ort zum Spielen, krabbeln über die auf der Wiese ausgebreitete Malplatte. Andere lassen sich schminken oder probieren sich im Büchsenwerfen. Für jedes Kind gibt es Bratwurst, Kuchen und Getränke gratis. Der Eintritt ist für alle frei.

"Es ist immer wieder schön", sagt Yvonne Hellmig, die mit Töchterchen Anna versucht, die vielen Angebote zu entdecken. Auch größere Kinder kommen gern jedes Jahr wieder zu diesem Fest und können gar nicht genug von dem lustigen Clown bekommen. "Ich finde ihn toll, weil es so einen großen Koffer mit lauter tollen Dingen dabei hat", berichtet Katharina. Ihr Bruder Julius ergänzt: "Da sind sogar Spiegeleier und eine Pizza drin." Diese Gerichte aus Gummi sind Teil der Schau.

Für andere Kinder sind die Instrumente viel interessanter. Auch die packt Clown Celly aus, um mit den Jüngsten über den Hof zu ziehen - hinaus aus den Sommerferien, hinein in die Schulzeit, für viele sogar das erste Mal, in die 1. Klasse.

Bilder