Seehausen l Ein Zweifamilienhaus in der Mühlenstraße in Seehausen geriet am Montagabend in Brand. Ein Nachbar hatte gegen 23.30 Uhr Qualm aufsteigen sehen und sofort die Feuerwehr alarmiert. Als diese eintraf, brannte bereits der Dachstuhl des Gebäudes. Der Feuerwehr gelang es aber, das Übergreifen der Flammen auf das Nachbargebäude zu verhindern.

Der einzige Bewohner des Gebäudes, ein 58-jähriger Mann, wurde durch das Feuer geweckt und verließ das Gebäude durch ein Fenster. Er erlitt einen Schock und wurde vorsorglich in das Krankenhaus eingeliefert.

Zur Brandbekämpfung waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Seehausen, Krüden, Neukirchen und Osterburg mit 61 Kameraden vor Ort. Der durch den Brand entstandene Sachschaden an dem alten Gebäude wird vorläufig auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Noch in der Nacht wurde der Brandort beschlagnahmt.

Wie die Kripo am Dienstag herausfand, fing aufgrund eines technischen Defektes zunächst das Auto des 58-Jährigen, das in der Einfahrt stand, Feuer. Von dort sprangen die Flammen auf das Gebäude über.

Bilder