Stendal (bb) l Bislang galt der Verbleib der Stendaler StalinBüste als ungeklärt. 1957 war das Denkmal für den Sowjetführer über Nacht verschwunden. Nun hat sich ein heute 72-jähriger Rentner bei der Volksstimme gemeldet und darüber berichtet, dass er die Büste seinerzeit zusammen mit einem Freund im Stadtsee versenkt hat. Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch im E-Paper und der gedruckten Ausgabe der Volksstimme.