Drüsedau (br) l Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung L12 und K1072 bei Drüsedau wurde ein Opelfahrer schwer verletzt. Der 58-Jährige war am Sonntag, 26. Oktober, auf der Vorfahrtsstraße aus Drüsedau kommend in Richtung Bretsch unterwegs, als ihm ein aus Richtung Dequede kommender Skoda an der Kreuzung die Vorfahrt nahm. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der Opel in den Straßengraben geschleudert wurde. Dort prallte er mit einem Strommast zusammen, bevor das Fahrzeug auf dem Dach liegend zum Stehen kam. Der Opelfahrer wurde mit schweren Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber ausgeflogen. Am Opel entstand Totalschaden. Der 36-jährige Fahrer des Skoda überstand den Unfall unverletzt. Auch sein Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit.