Stendal (nk/bty). Beim dritten "Kultursalon" gab es am Donnerstag regen Austausch über die Finanzierung von Kultur und über Wünsche von Kulturinteressierten. Daniela Frankenberg, Vorsitzende des Theaterfördervereins, und Marc Rath, verantwortlicher Regionalredakteur der Volksstimme, hatten dazu in den Kaisersaal des Theatercafés geladen. Dieses Mal stand der Kultursalon unter dem Thema "Kommunalpolitik und die Stendaler Kultur". Aus allen Fraktionen waren Politiker erschienen, vor allen Dingen Stadträte aus dem Kultur-, Schul- und Sportausschuss.

Mehr dazu lesen Sie in der nächsten gedruckten Ausgabe und im E-Paper.