Stendal (vl/rab) l Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde ein 59-jähriger Mann am gestrigen Nachmittag ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem sein Essen angebrannt war. Gegen 15 Uhr wurden Feuerwehr, Polizei und Notarzt zu einem Einsatz in die Stendaler Stadtseeallee gerufen, weil Qualm durch den Aufgang eines Elfgeschossers waberte. Er kam aus einer Wohnung in der fünften Etage.

Nachdem in der Wohnung niemand auf Klingeln und Klopfen reagierte, brachen Polizeibeamte die Tür auf. Feuerwehrleute, die unter Atemschutz in die Wohnung vordrangen, stießen auf angebranntes Essen auf dem Herd und auf den 59-Jährigen, der eingeschlafen war. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Wohnung und Flur wurden belüftet. Die Stendaler Wehr war mit 20 Kameraden und vier Fahrzeugen im Einsatz.