Gestern Mittag wurde der Stendaler Roland offiziell auf seinem Sockel zurückempfangen. Die hanseatische Traditionsfigur wurde seit Juli im Zuge der Bauarbeiten in der Marienkirchstraße von einer Magdeburger Firma restauriert, 50000Euro hat die Stadt dafür bezahlt. "Wir sind froh, dass er wieder da ist", sagte Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) vor rund 40Schaulustigen. Unter den Gästen der kleinen Begrüßungsveranstaltung waren auch der Landwirtschaftsminister Hermann Onko Aeikens (CDU) sowie einige Stadträte. "Wir hatten ihn sicherheitshalber vom Sockel genommen", sagte Schmotz. Er sei wieder gut in Schuss, nun werde man "für die nächsten 500 Jahre Ruhe haben". Bei der Feier war auch die Stendaler Roland-Kultfigur alias Andreas Meßing dabei, der diesmal nicht von seiner Ida, sondern von Stadtführer Arne Marzahn begleitet wurde. Letzterer präsentierte sein neues historisches Kaufmannsgewand. Foto: Bernd-Volker Brahms