Magdeburg (cn) l "Thank You For The Music": Auch im 40. Jahr nach "Waterloo", jenem Song, der Abbas Weltkarriere begründet hat, lässt es sich gar nicht oft genug betonen. Das Schwedenquartett hat unvergessliche Popperlen geschaffen und die Band, die sich vor 32 Jahren aufgelöst hat, unsterblich gemacht.

Und so werden heutzutage viele Coverbands gefeiert, als stünden die Originale auf der Bühne. Bei "A Tribute to Abba - The Music Show" ist dies allerdings wirklich der Fall. Denn zum Team gehört auch Saxophonist und Flötist Janne King. Und der hat tatsächlich lange Zeit mit Agnetha, Anni-Frid, Benny und Björn zusammengearbeitet. Ihm ist zum Beispiel der prägnante Flötenklang des Hits "Fernando" zu verdanken.

Wer mit ihm und seinen heutigen Bühnenkollegen auf eine Reise in die 1970er Jahre, der Hoch-Zeit von Abba, gehen möchte, der hat am Sonntag, 18. Januar, ab 18 Uhr Gelegenheit dazu. Denn an diesem Abend ist "A Tribute to Abba - The Music Show" in der Magdeburger Stadthalle zu erleben. Und dort schlüpft wieder einer in die Rolle des Benny Anderson, dem das Talent quasi in die Wege gelegt worden ist. Bei Marcus Gorstein handelt es sich nämlich um den Sohn von Arnold Fritzsch und Eva Diessner, die einst die Gruppe Kreis, eine ostdeutsche Kultcombo, gegründet haben. An seiner Seite brillieren neben einer Begleitband und ausgebildeten Tänzern Nathalie Tineo als Anni-Frid, Nadine Kühn als Agnetha und Sebastian Gurgel als Björn.

Zwischen 17 Uhr und 17.05 Uhr werden heute an der Hotline 039080/72593 zweimal zwei Plätze auf der Gästeliste der Show verlost.

Bilder