Arneburg (dsc). Für den Bau des Kernkraftwerks bei Niedergörne wurde vor 38 Jahren erstmals nach 106-jähriger Unterbrechung wieder eine Hauptbahnstrecke gebaut und in Betrieb genommen, berichtet Frank Barby. Ursprünglich zur Versorgung der Großbaustelle des Kernkraftwerkes bei Arneburg vorgesehen, hat die Strecke mit der Ansiedlung des Zellstoffwerkes und weiterer Firmen im Industrie- und Gewerbepark Altmark eine sichere Perspektive erhalten.

Mehr dazu lesen Sie in der nächsten gedruckten Volksstimme-Ausgabe und im E-Paper.