Osterburg (mm) l Im Fall des zehnjährigen Jungen, der am Sonnabend in Osterburg am Rande des Karnevals von Unbekannten verletzt wurde(Volksstimme berichtete), hat die Polizei neue Details. Demnach war der Junge gegen 16.15 Uhr auf dem Weg von der Abschlussveranstaltung des Karnevalsvereins in der Lindensporthalle, als er auf dem Fußweg zwischen der Bahnhofstraße und der Ernst-Thälmann-Straße auf zwei Jugendliche traf, die er auf etwa 17 Jahre schätzt. Der Junge gab an, dass ihn einer der beiden unvermittelt blutig geschlagen hatte. Eine nähere Beschreibung der Täter konnte der Verletzte nicht machen. Auch über das Motiv der Täter konnte die Polizei keine Angaben machen.

Eine Passantin hatte denblutenden Jungen kurz nach dem Überfall gefunden und auf das Revierkommissatriat Osterburg gebracht. Von dort wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. "Dem Jungen geht es den Umständen entsprechend gut, was bedeutet, dass er keine weiteren Frakturen erlitten hat", teilte Polizeisprecher Marco Neiß mit. Hinweise zur Tat werden unter der Telefonnummer 03931/685291 entgegengenommen.