Der Fußballer Florian Knoblich ist spitze! Im Rahmen des diesjährigen Sportlerballs des TuS "Schwarz-Weiß" Bismark wurde er zum Lokalmatadoren des Jahres 2014 ernannt. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Volksstimme.

Bismark l Ein überraschter Florian Knoblich stand am Sonnabendabend vor der Bühne des Bismarker "Tivoli" und ließ sich von den Ballgästen im vollen Saal feiern. Tage vorher hatten die Bismarker Zeit, ihren Lokalmatadoren 2014 zu wählen. 1445 Personen nahmen an der Abstimmung teil und 350 von ihnen entschieden sich für den 18-jährigen Mittelfeld-Fußballer.

Noch öfter erhoben sich die festlich gekleideten Feiernden zum Applaus. Das erste Mal, als die Gastgeber des Abends, die Linedancer, den Ball eröffneten. "Nicht mal Christoph Daum zieht solche Linie wie ihr", kommentierte Frank Motejat den Auftritt der Truppe in Anspielung auf die Kokain-Affäre des einstigen Fußballbundestrainers. Das war einer der ersten Lacher, den die Moderatoren Motejat und Mirko Völkel auf ihrer Seite hatten, bei weitem aber nicht der letzte des Tages, denn gekonnt heizten beide über mehrere Stunden ein.

Spannend wurde es vor der Übergabe des diesjährigen Sport-Oscars. In seiner Laudation nutzte Gundolf Rüge von der Sektion Tischtennis die Buchstaben des Nachnamens, um den Preisträger zu charakterisieren: L für leidenschaftlich, O für optimistisch, M für mutig, A für aktiv, s für Selbstbewusst und O für oscarreif. Hinter diesen Buchstaben, von Ralf Motejat in die richtige Reihenfolge gesetzt, verbarg sich ein überglücklicher Jan Salomo. Im Laufe der Veranstaltung hatten die Gäste die Möglichkeit, ihre Sportler des Jahres zu wählen. Nachdem die knapp 160 Stimmen ausgezählt waren, tauchte der Name Salomo erneut auf. Denn Tochter Marah Salomo, Tischtennisspielerin, schaffte es mit 36 Stimmen auf Platz zwei, knapp vor Paul Rathke aus der Sektion Badminton (34 Stimmen). Mit 43 Stimmen landete Tobias Rogge vorne. Der Bismarker Sportler des Jahres 2014 spielt Fußball in der ersten Männermannschaft. Geehrt wurden weiterhin die TuS-Jubilare. Seit 20 Jahren dem Verein treu sind Uwe Breitkreutz, Norbert Dankert und Burghard Otto. Andreas Franke, Daniel Hermann, Christa Janke, Siegbert Mehrwald und Monika Teitge bekamen Urkunden und Blumen für eine 30-jährige Mitgliedschaft und Herbert Wickert blickt bereits auf 40 Jahre in den Reihen des TuS "Schwarz-Weiß" Bismark zurück.

   

Bilder