Stendal (mr) l Auf der Verwaltungsratssitzung der Kreissparkasse konnte der neue Vorstandsvorsitzende Jörg Achereiner gestern Nachmittag bei der Altlastenbeseitigung seines Vorvorgängers einen frühzeitigen Erfolg verkünden: Der Fuhrpark des Kreditinstituts umfasst jetzt nur noch zehn Fahrzeuge. Der zeitweise 40 Dienstwagen umfassende Fahrzeugpark hat damit bereits jetzt die für das Jahresende angepeilte Zielmarke erreicht.

Klar ist auch die Zukunft des früheren Büros von Dieter Burmeister - es hat keine. Achereiner hält es so wie seine Vorgängerin Kerstin Jöntgen: "Ich will nicht über den Mitarbeitern residieren." Das Büro ist inzwischen aufgelöst. Die Möbel wurden gemeinnützigen Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Nunmehr soll dort ein Besprechungsraum entstehen.

Aufgelöst wird auch der Weinkeller. Dessen Bestand soll nach Abschluss der Gerichtsverfahren versteigert werden. "Der Erlös wird karitativen Einrichtungen zugute kommen", teilen Achereiner und Landrat Carsten Wulfänger (CDU) mit. Zuvor wird der Weinkeller im Rahmen des Schadensersatzprozesses gegen Burmeister vor dem Landgericht bei einem Vor-Ort-Termin am 31. März zur Beweisaufnahme besichtigt.