"Gemeinsam stark für Oskar" lautete das Motto des Benefit-Fußballturniers, das am Sonnabend an der Schillerstraße veranstaltet wurde. Für den schwer kranken Dreijährigen kamen dabei 9500 Euro durch Spenden, Imbiss- und Losverkauf zusammen.

Stendal l Der von Geburt schwer kranke dreijährige Oskar und seine Eltern Christina und Daniel Hermann konnten es kaum fassen. So viele Sportler, Stadträte, Firmen, anteilnehmende Stendaler und auch Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) waren dem Aufruf des Kraftsportlers und Europameisters im Bankdrücken, Oliver Beck, gefolgt, um durch eine Benefizfußball- Veranstaltung unter dem Motto: "Gemeinsam stark für Oskar" die Therapiemaßnahmen finanziell zu unterstützen.

Nicht Ergebnisse, sondern Spaß im Mittelpunkt

Nachdem der kleine Oskar die Lose für die Gruppeneinteilung der zehn teilnehmenden Mannschaften (Raab Karcher, JVA Burg, Trainer Stützpunkt, Stark fürs Leben, Altmark Oldies, Friedrich Bau, SV Medizin Uchtspringe, Polizei, Judokickers Tangermünde und ein Frauenteam von Rot-Weiß Arneburg) und danach den Ehrenanstoß vollzogen hatte, erlebten die Zuschauer auf den voll besetzten Rängen stimmungsvoll moderiert von Thomas Schulz, auf dem Spielfeld in der Sporthalle an der Schillerstraße interessante Vergleiche, wobei nicht so sehr das fußballerische Können und die Ergebnisse im Mittelpunkt standen, sondern der Spaß und die gute Sache.

Insgesamt 550 Lose verkauft

In den Spielpausen brandete immer wieder Beifall auf, wenn Spendenschecks an die Familie Hermann überreicht wurden. Zwischendurch herrschte auch reger Betrieb an den Versorgungsständen, aber auch am Losstand, wo insgesamt 550 Lose gekauft wurden und das Original- Trikot vom bekannten Vfl-Wolfsburg-Fußballer Kevin de Bruyne, als Hauptgewinn winkte. Auch so mancher Euro wurde in die Spendendose gesteckt, wobei die 200 Euro vom morgendlichen Kleiderbasar dazu zählten.

Mit der Versteigerung von zwei Logenplätzen für ein Heimspiel des VfL Wolfsburg für 201 Euro erhöhte sich der Spendenbetrag. Die Gewinnerin eines Gutscheines für einen Aufenthalt im Schlosshotel Tangermünde übergab diesen gleich der Familie Hermann, für ein paar erholsame Stunden.

Nachdem der Veranstalter gegen Mitternacht die Mannschaft der Altmark Oldies, die im Finale das Team aus Uchtspringe mit 5:1 besiegt hatte, als Turniersieger ehren konnte, wurde auch der Erlös dieser Benefizveranstaltung von erstaunlichen 9500 Euro bekanntgegeben und mit viel Beifall bedacht.

 

Bilder