Beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" in Halle waren Stendaler Schüler sehr erfolgreich. Zwei werden Ende Mai beim Bundeswettbewerb in Hamburg antreten.

Stendal (nk) l Mit Laura Roever (18) und Johannes Kröger (15) haben es zwei Schüler der Musik- und Kunstschule Stendal zum Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" geschafft. Die Blockflötistin und der Trompeter erreichten auf Landesebene am Wochenende in Halle jeweils einen ersten Preis mit Weiterleitung. Mit Ole und Berenice Felske von der Kreismusikschule Havelberg bilden sie ein Vierergespann aus der Altmark unter den 69 Weiterleitungen - den besten Nachwuchsmusikern des Landes also. Insgesamt waren 220 Teilnehmer aus 30 Musikschulen Sachsen-Anhalts dabei.

Auch mit den übrigen Ergebnissen des Landeswettbewerbs könnten die Stendaler sehr zufrieden sein, sagt Musikschulleiterin Maike Schymalla: "Wir haben viele zweite Preise errungen, die zeigen, dass unsere Schüler auf einem sehr guten Niveau spielen und sich auch neben den Schülern aus der Spezialschule für Musik oder den Konservatorien Halle oder Magdeburg nicht verstecken müssen."

Landeswettbewerb 2016 findet in Stendal statt

Die Teilnahme am Landeswettbewerb sei für die meisten Schüler an sich schon ein Gewinn. "Man hört, was andere Jugendliche im selben Alter mit ihren Instrumenten können, und wird auf alle Fälle seinen Horizont erweitern", sagt Maike Schymalla. Zudem spiele das Beratungsgespräch durch die Fachjury für die weitere Motivation der Teilnehmer eine zentrale Rolle. "Die intensive Vorbereitung auf diesen Wettbewerb bringt die Schüler in der Regel um vieles weiter, so dass sie danach auf einem neuen Leistungsstand weitermachen können."

Der Bundeswettbewerb sei für viele gar nicht mal oberstes Ziel. "Dort werden vor allem diejenigen Jugendlichen spielen, die begabt genug sind, um später einmal ein Musikstudium aufnehmen zu können."

Begabt ist auf jeden Fall Valentina Heim. Sie hat zwar keine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erreicht, dafür aber inzwischen eine Zusage für die Spezialschule für Musik "Latina" in Halle. Ab Sommer wird sie also dort lernen und ihr Hornspiel verfeinern.

Der nächste Landeswettbewerb "Jugend musiziert" wird übrigens nächstes Jahr - nach 2006 ist dies das zweite Mal - in Stendal stattfinden. Schymalla: "Musik- und Kunstschule, Rathaus, Katharinenkirche, Rittersaal der Sparkasse und Domstift sind bereits reserviert."

   

Bilder