Stendal (dly) l Mit rund 52000 Euro hat die Kaschade-Stiftung im vergangenen 20 Einzelprojekte gefördert. Unter anderem wurde der Kunststipendiatin Christin Lutze ein sechswöchiger Arbeitsaufenthalt in Stendal ermöglicht, zudem unterstützte die Stiftung den Regionalwettbewerb "Jugend forscht", die Osterburger Literaturtage, den Poetenpack-Auftritt mit "Mein Kampf" im Theater der Altmark sowie Bauarbeiten an der Classic-Garage am Nordwall. Zudem wurden ausländische Studenten betreut, Ausstellungen organisiert und Bücher ins Ausland verschickt. In Stendal betreibt die Stiftung eine Büchertausch-Zentrale im Stiftungshaus Weberstraße 19.

In diesem Jahr begeht die Kaschade-Stiftung ihr 20-jähriges Bestehen. Dazu ist für Juli, anlässlich des 75. Geburtstages von Stifter Hans-Jürgen Kaschade, eine Feier geplant. Vor zwei Jahrzehnten hatte die Stiftung mit einem Vermögen von 100000 Mark begonnen. Jetzt hat die Familie Kaschade das Stiftungsvermögen auf eine Million Euro erhöht.