Stendal (dly) l Der Stendaler CDU-Stadtverband zieht mit 31 Männern und Frauen in den Stadtratswahlkampf. Spitzenkandidat ist der Fraktions- und Stadtverbandsvorsitzende Hardy Peter Güssau. Die obere Hälfte der Liste wurde nach ihren Funktionen in Fraktion und Ausschüssen mit aktuellen Stadträten besetzt, danach folgen auf der offenen Liste weitere Bewerber. Die Liste wurde am Mittwochabend während einer Versammlung im Hotel "Schwarzer Adler" beschlossen, an der 35 von derzeit 117 Mitgliedern teilgenommen haben.

Die Fraktion CDU/Landgemeinden möchte auch im neuen Stadtrat, der am 21. Juni gewählt wird, stärkste Kraft sein. Aktuell gehört auch Sylvia Gohsrich für die Grünen zur Fraktion. Weil die Partei künftig aber nicht mehr mit der CDU in einer gemeinsamen Fraktion arbeiten möchte, kandidiert die parteilose Sylvia Gohsrich gleich auf der CDU-Liste. Sie wurde auf Listenplatz neun gesetzt. Bei der Abstimmung holte der Stadtratsvorsitzende Thomas Weise mit 34 von 35 Stimmen das beste Ergebnis. Hardy Peter Güssau, Jörg Böhme, Gerhard Wilcke und Matthias Kirchbach waren mit jeweils 32 Stimmen die nächstbesten.

Vor der Nominierung der Kandidaten blickte Güssau auf die bisherige Ratsarbeit der Christdemokraten zurück. Dabei habe sich die CDU als tolerant, innovativ, kämpferisch und nicht ängstlich gezeigt, beschrieb der Fraktionsvorsitzende. Zur Wahlfälschung, zum Rücktritt von Holger Gebhardt als Stadtrat und zu den Wahlpannen der CDU-geführten Stadtverwaltung wurde während der Veranstaltung nichts gesagt. Das soll in der kommenden Woche geschehen, wenn sich die Mitglieder des CDU-Stadtverbandes erneut treffen.