Stendal (tp) l In der jüngsten Sitzung des Stadtrates äußerten die Vertreter mehrerer Fraktionen Bedenken an der Sinnhaftigkeit der Sanierung des Marktplatzes im kommenden Jahr. CDU-Fraktionschef Hardy Peter Güssau meinte beispielsweise, es gebe "sicherlich drängendere Projekte in der Stadt". Das sehen die Markthändler allerdings anders. Sie finden die derzeitigen Zustände auf dem Marktplatz nicht länger erträglich. "Der Oberbürgermeister hat uns die Sanierung versprochen", vertraut deren Sprecherin Roswitha Körner auf ein gegebenes Wort. Der Sanierungsbedarf fängt für sie schon beim Stromverteilerkasten an. "Da gibt es nur einen einzigen für den gesamten Marktplatz", beklagt sie. Vor allem im Winter, wenn alle Marktbeschicker Strom brauchen, führe das zu einem Wirrwarr an Stromkabeln, die wiederum Stolperfallen für die Kunden seien. Wegen seiner Altersschwäche falle der Verteilerkasten auch hin und wieder aus. Ein weiteres Problem sei, dass das Regenwasser nicht richtig abfließt.