Stendal (bb) l Derzeit laufen an einem viergschossigen Bau in Stendal in der Bruchstraße die Sanierungsarbeiten auf vollen Touren, nachdem auf der Baustelle die archäologischen Arbeiten abgeschlossen wurden.

Das Döbbeliner Unternehmen Planquadrat der vier Brüder Klug investiert für die Sanierung sowie einen Anbau nach eigenen Angaben 1,35Millionen Euro. Die Gebäude mit Hausnummern 7 bis 9 standen seit 1992 komplett leer. Ein Teil wurde vor rund 15 Jahren abgerissen. "Es werden zwölf Wohnungen entstehen", sagt Investor Steffen Klug. Zwischen 53 und 120 Quadratmeter groß werden sie sein. Auch ein Fahrstuhl wird eingebaut.Er und seine Brüder haben das Gebäude, das als Einzelobjekt nicht unter Denkmalschutz steht, im September 2013 von der Stadt erworben. Sie haben schon mehrere große Häuser in Stendal saniert, eines davon war 2013 das ehemalige Hotel Kaiserhof an der Nicolaistraße Ecke Grabenstraße.