Viele Besucher nutzten den frühlingshaften Tag, um sich am Sonnabend bei der Verkaufsausstellung "Garten und Ambiente" mit Pflanzen und Dekorationen für Haus, Garten und Wohnung einzudecken. Auch beim 16. Ramelow-City-Lauf gab es viel Interesse. Soviel sogar, dass es nicht ausreichend Urkunden gab.

Stendal l Obwohl die Stimmung um ihn herum ausgesprochen gut war, kamen bei Gerd Engel am Sonnabendvormittag erste Anzeichen von Besorgnis auf. Der Organisator des Ramelow-City-Laufs hatte alle Hände voll zu tun. Immerhin wollten 180 Läufer am traditionellen Lauf durch die Stendaler Innenstadt teilnehmen und auch 120 Kinder. Das klingt doch, als hätten die Stendaler durchaus Interesse an der Veranstaltung. Warum dann die Besorgnis? "Weil wir gar nicht so viele Urkunden haben", sagt Engel. "Mit so vielen Anmeldungen haben wir gar nicht gerechnet und viele kamen erst spontan heute morgen dazu. Das ist natürlich toll und wir lassen uns schon was einfallen."

Ältester Teilnehmer dieser Laufrunde war übrigens der bekannte Stendaler Otto Nawrocki, der in Kürze seinen 92. Geburtstag feiern wird. Die jüngste Teilnehmerin war noch nicht mal zwei Jahre alt. Für die Kleinen bis zum Alter von sechs Jahren war der Weg 400 Meter lang. Viele schafften es an der Hand oder auf dem Arm der Eltern tapfer ins Ziel.

Aber nicht nur der City-Lauf, sondern auch die ebenfalls schon traditionelle Verkaufsausstellung "Garten und Ambiente" lockte die Besucher in die Stendaler Innenstadt. Über 40 Aussteller boten Blühendes, Dekoratives, Handwerkliches aber auch Köstliches rund um den Frühling. Das Angebot reichte von Stauden über Balkon- und Sommerblumen, Wohn- und Gartenaccessoires bis hin zu Gartenzubehör und Gartentechnik alles an, was das Gärtnerherz begehrt.

Mehr Bilder gibt es im Internet unter: www.volkstimme.de/ambientesdl

   

Bilder