Zum 48. Rolandfest lässt es Stendal am ersten Juni-Wochenende wahrlich krachen, denn die Musik am Eröffnungstag hat es mit AC/DC- und Rammstein-Coverbands in sich. Spektakulär wird es auch an den anderen Tagen, wenn starke Männer Trucks ziehen oder Ritter mit Drachen kämpfen.

Stendal l Und - wer ist nun der Star beim Rolandfest? Das wollen wohl alle wissen, die sich auf das Stendaler Stadtfest Anfang Juni freuen. Gestern gab es auf einer Pressekonferenz der Stadt die Antwort, und die war: "Es gibt diesmal nicht den einen Star", hob Nicole Laupsien vom Veranstaltungsmanagement zu einer Kunstpause an und löste das Rätsel: "Wir haben aber dafür mehrere Stars auf der Bühne." Und das sind drei Herren, die die 70er Jahre musikalisch wieder aufleben lassen: der Ex-Hot-Chocolate Greg Bannis, der Ex-Sweet Jeff Brown und der Ex-Slade Steve Whalley. Sie sind Teil des Band-Projekts "Rock Classic Allstars" und treten am Sonnabend, 6.Juni, ab 19 Uhr auf der großen Bühne auf dem Marktplatz auf.

Ouvertüre am Freitagabend

Auf dieser Bühne wird das Fest auch eröffnet: am Freitag, 5.Juni, gibt die Band "Atemlos" ab 18 Uhr dazu die Ouvertüre, bevor um 20 Uhr die Stadtparty offiziell von Oberbürgermeister, Roland und Ida eröffnet wird. Wenige Minuten darauf wird es "richtig laut und bunt", kündigen die Organisatoren an. Dann gibt es eine AC/DC-Show und ein Tribut an Rammstein. Für das Bunte sorgen zum einen die Fassaden-Illumination durch einen Lichtkünstler und zum anderen ein Feuerwerk.

Wer es nicht ganz so trubelig mag, kann am selben Abend die Bühne am Sperlingsberg besuchen, wo die Musikerfabrik - wie auch an allen anderen Tagen - für Musik und Unterhaltung sorgt, unter anderem mit der eigenen Schülerband und Nobody Knows. Am Sonnabend gibt es hier Theater, Tanz und ein Best-of vom Musical der Theaterjugend "Just so".Doch nicht nur auf den Bühnen findet das Rolandfest statt, "sondern auch an anderen spannenden Orten und Plätzen wird ein vielfältiges Programm geboten", sagt Laupsien. Und da fällt als Erstes die Bruchstraße ins Auge, wo am Sonnabendnachmittag die Ostdeutsche Meisterschaft im Truck-Pull ausgetragen wird. Ein gutes Dutzend ziemlich starker Männer versucht sich dann darin, einzeln erst einen 7-Tonnen-Truck und dann einen 12-Tonnen-Sattelschlepper über die Strecke von 20 Metern zu ziehen. Unter den Teilnehmern sind laut Ankündigung auch "sechs altmärkische Kraftpakete vom ESV Lok Stendal".

Sause mit Dorfrockern

Nicht weniger spektakulär ist das Geschehen auf dem Winckelmann-Platz. Dort finden sich die mittelalterlichen Zauberwelten mit Märchenspiel, Akrobatik, Theater, Gaukelei und Feuershow sowie, ganz neu dabei: eine Drachen-Show.

Der Birkenhagen wird wieder zur Straße der Vereine, und es gibt sogar noch freie Plätze. Wer sich präsentieren möchte, kann sich beim Veranstaltungsmanagement anmelden (Tel. 03931/651191). Gleich um die Ecke, auf dem Parkplatz Wüste Worth, gibt es wieder Auto-Scooter und andere Fahrgeschäfte.

Der Sonntag ist beim Rolandfest stets fest gebucht für das Bürgerfrühstück und die Fundsachen-Versteigerung. Erst also mit deftig belegten Brötchen stärken und dann bei Fahrrädern, Handys, Schmuck und Kuriositäten mitbieten.

Bei der "Abschluss-Sause" erwartet die Gäste rockige Volksmusik von der Drei-Jungs-Band "Dorfrocker".