Stendal l In einem Monat am 21.Juni werden rund 33800Stendaler an die Wahlurne gebeten, um einerseits den Stadtrat neu zu wählen und anderseits den Oberbürgermeister zu bestimmen. Darüber hinaus werden die Wähler an diesem Tag auch noch nach ihrer Ansicht zum Parken an der Sperlings-Ida befragt. Alle drei Entscheidungen sind offen und versprechen einen spannenden Wahltag. Die Volksstimme wird mit einer intensiven Berichterstattung sowie zwei Foren darauf einstimmen.

Nach den Ereignissen um die Briefwahlmanipulation, die juristisch noch nicht gänzlich aufgearbeitet wurde, ist offen, ob es tatsächlich eine Wechselstimmung gibt. Vor einem Jahr am 25. Mai 2014 ging die CDU als klare Siegerin aus der Kommunalwahl hervor.

Es ist spannend und völlig offen, inwiefern der Wähler für die Vorgänge die gesamte Partei und ihre Kandidaten abstraft. Und, gerät auch Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) in diesen Strudel? Lange ließ sich das seit 2001 amtierende Stadtoberhaupt Zeit, um mitzuteilen, dass er für eine dritte Amtszeit zur Verfügung steht.

Spannend ist das Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters auch deshalb, weil es nicht nur einen Gegenkandidaten für den Amtsinhaber gibt, sondern mit Reiner Instenberg (SPD) und Katrin Kunert (Linke) gleich zwei aus dem linken Lager. Kommenden Dienstag läuft die Kandidaten-Frist ab. Im Rathaus geht man davon aus, dass es bei den drei Kandidaten bleibt. "Wir erwarten nichts mehr", sagte Sprecher Klaus Ortmann gestern.

In den vergangenen Wochen hat es bei den Parteien die Kandidatenkür nicht nur für die Oberbürgermeisterwahl, sondern auch den Stadtrat gegeben. Zum Stadtrat stellen sich 124 Kandidaten (2014: 104) aus sieben Parteien und Einzelbewerber (3) zur Wahl. Die Volksstimme wird ab Anfang Juni alle Kandidaten in einem Kurzporträt vorstellen.

Mit zwei Podiumsdiskussionen im Theater der Altmark bringt die Volksstimme die politischen Vertreter zusammen. Zunächst werden am Mittwoch, 3. Juni, ab 19.30 Uhr im Großen Haus die Oberbürgermeisterkandidaten aufeinandertreffen. In mehreren Themenrunden müssen sie sich nicht nur den Fragen der beiden Moderatoren Bernd-Volker Brahms und Thomas Pusch sondern auch des Publikums stellen. Die drei Kandidaten werden im Vorfeld in der Volksstimme porträtiert. Außerdem gibt es einen Facebook-Chat mit ihnen.

Bei einer zweiten Veranstaltung treffen die Spitzen der Parteien zur Stadtratswahl aufeinander. Am Montag, 15.Juni, ab 19 Uhr wird dies im Foyer des Theaters der Altmark sein. Auch dort sind Fragen aus dem Publikum wieder sehr willkommen.