Stendal (br) l An der Kreuzung zwischen den Bundesstraßen 188 und 189, kurz vor Stendal, sind am Donnerstagvormittag drei Autos kollidiert. Zuvor hatte ein 66-jähriger Mercedesfahrer einen an der Ampelkreuzung haltenden Nissan eines 50-Jährigen übersehen und war diesem ins Heck gefahren. Dabei wurde der Nissan gegen einen davor haltenden Ford einer 44-Jährigen geschoben.

Wie die Stendaler Polizei mitteilt, klagten die Fahrerin des Ford und der Fahrer des Nissan nach dem Unfall über Nackenschmerzen. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich laut Polizei auf mehrere tausend Euro.