Stendal (nk). Ministerpräsident Wolfgang Böhmer wird am Donnerstag, 17. März, an fünf Sachsen-Anhalter den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland überreichen. Die Orden wurden von Bundespräsident Christian Wulff kurz vor Weihnachten 2010 verliehen. Die Feierstunde findet in der Magdeburger Staatskanzlei statt.

Zu den Geehrten gehört auch Reinhard Weis, der das Verdienstkreuz am Bande, bekommt. Der 62-Jährige, so heißt es zur Begründung, setzte sich in der Wendezeit aktiv für demokratische Reformen in der DDR ein. Als Gründungsmitglied der Sozialdemokratischen Partei (SDP) war er "Politiker der ersten Stunde". Er war 1990 Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer und anschließend 15 Jahre Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Seit 2009 ist Weis Stadtrat in Stendal. Seit 2008 ist er Vorsitzender des Pfarrgemeinderates der Pfarrei St. Anna in Stendal. Dem Förderverein Glocken St. Marien gehört er seit über zehn Jahren an und wurde 2007 dessen stellvertretender Vorsitzender. Er unterstütze "in vorbildlicher Weise die Arbeit des Fördervereins".