Nach einem Jahr Zwangspause gibt es nun wieder die Verkaufsausstellung "Garten & Ambiente" in Kombination mit dem Ramelow-City-Lauf. Am Sonnabend, 30. April, ist von 10 bis 18 Uhr Leben in der Innenstadt.

Stendal. Biertrinkende Königinnen parken ihre Kutsche auf dem Markt und rennen von Musik begleitet auf der Suche nach Erdbeeren, Bienen und Bodenproben durch den Garten. Das wäre, hätten wir keinen Platz zum Formulieren, die Kurzform für den 30. April. Dann nämlich verwandelt sich Stendals Innenstadt wieder in Gartenlandschaft und Laufarena.

Nachdem "Garten & Ambiente" sowie der Ramelow-City-Lauf im vorigen Jahr baustellenbedingt ausgefallen sind, geht es dieses Jahr wieder vereint an den Start. Am letzten Aprilsonnabend wird die Innenstadt von 10 bis 18 Uhr mit Leben gefüllt. Und nun der Reihe nach.

Schauplatz von "Garten & Ambiente" ist die Breite Straße vom Sperlingsberg bis zum Winckelmannplatz. Auf Letzterem lädt ein Biergarten zum Schmausen und Verweilen ein, und immer mal und überall sorgen die Altmark Dixieländer für vergnügliche Musik. Die Geschäfte haben an diesem Tag bis 18 Uhr geöffnet. Der Gerberhof beteiligt sich, öffnet den Hof, bietet Blumen und Kulinarisches.

Neben der Freiluftmesse-ähnlichen Flanier- und Einkaufsmeile wird es auf dem Winckelmannplatz verschiedene Fachvorträge rund um Gartenbau, Anbautipps, Pflanzenpflege sowie Wasser- und Bodenanalyse geben (Proben können mitgebracht werden).

Die offizielle Eröffnung übernehmen um 10 Uhr verschiedene Königinnen der Region - von Spargel- über Elbauen- bis zur Erntekönigin -, die mit der Kutsche anreisen. Um 11 Uhr startet dann der Ramelow-City-Lauf am gleichnamigen Kaufhaus mit dem Sandmännchen-Lauf, worauf Promistaffeln und die 2,5-Kilometer-Runde folgen.

Wichtig: Anmeldungen für die Promi-Staffeln müssen bis 21. April erfolgen bei der Laufgruppe Haeder unter Tel. (03931) 710421 oder im Kaufhaus Ramelow unter Tel. (03931) 4188817.

Die Fachvorträge beginnen um 13.45 Uhr und widmen sich Themen wie Heilkräuterkunde, Erdbeeranbau, Boden- und Wasseruntersuchungen, Blumenbinden, Gehölzschnitt und -pflege sowie Wissenswertem über Bienen. Um 14.40 Uhr gibt es zudem eine Talkrunde mit den Königinnen aus der Altmark, die sich und ihre Region näher vorstellen werden.

Novum in diesem Jahr: Es darf auch auf dem Marktplatz geparkt werden.