Stattliche, muskelbepackte Männer und daneben vergleichsweise zierliche Frauen - alle im fortgeschrittenen, aber fittesten Seniorenalter - hatten am Sonntagnachmittag den großen Saal im Hotel "Schwarzer Adler" fest im Griff. Hier fanden die Wettkämpfe um den "Altmark-Cup" im Bankdrücken statt.

Stendal. Kraftsportler, darunter auch weibliche Teilnehmerinnen, aus vielen Orten der Bundesrepublik ließen auf der Bühne je nach Altersklasse und Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit die Hantelgewichte auflegen.

Mit Konzentration und anspornenden Zurufen von den zahlreichen Zuschauern und Fans versuchten die Akteure unter den Augen der Wettkampfrichter die Gewichte bis zur Streckung der Arme innerhalb von 60 Sekunden je Versuch aus der Rückenlage auf der Bank in die Höhe zu stemmen.

Zu den Teilnehmern gehörte in der Altersklasse 3 (Masters III 60 bis 69 Jahre) auch das Stendaler Ehepaar Ingrid (64 Jahre) und Gerd Cedel (69 Jahre). "Jahrelang waren wir Mitglieder in der bekannten Laufgruppe Haeder und liefen so manchen Kilometer bei den unterschiedlichsten Veranstal- tungen. Als wir aus gesundheitlichen Gründen diese Sportart aufgeben mussten, hielten wir uns in Fitnessstudio fit. Da wir aber den Wettkampf und den Vergleich mit Gleichgesinnten lieben, schlossen wir uns dem SV Grieben an und trainieren seit zirka sieben Jahren dreimal in der Woche unter fachlicher Anleitung", erzählte Gerd Cedel. Diese Aktivitäten und die Überwindung so mancher innerer Schwierigkeiten wurden belohnt, denn Ingrid Cedel kann eine Bestleistung von 57,5 Kilogramm und ihr Ehemann 92,5 Kilogramm vorweisen. So standen beide schon oft auf dem berühmten Treppchen.

Viele Pokale und Urkunden zieren die Wohnung der Cedels und die Vereinsräume. Auf ihre mehrmaligen Titel "Deutscher Meister" beziehungsweise "Ostdeutscher Meister" sind beide besonders stolz. "Die richtige Einstellung zum Sport, eine gesunde Lebensweise und Ernährung gehören zu unserem Sport. Bis auf ein paar Krämpfe auf der Bank, blieben wir von Verletzungen verschont", fügte die Ehefrau hinzu. Beim Cup-Wettkampf am Sonntag siegte Ingrid Cedel in ihrer Altersklasse mit 52,5 Kilogramm, die sie stemmte. Und ihr Mann, der es in seiner Klasse auf 92,5 Kilogramm brachte, belegte den zweiten Platz.