Borstel. Was kann man sich als Fan rasanter Autos und Rennen mehr wünschen? Quietschende, qualmende Reifen, röhrende Auspuffrohre, der Geruch von Öl und Benzin, beeindruckende Geschwindigkeiten... Kriterien, die sportliche Auto- und Motorradfahrer zwar lieben, aber auf der Straße unerwünscht und oftmals verboten sind, konnten am Ostersonntag tausende Besucher, die aus vielen Teilen Deutschlands angereist waren, beim Ostercruising auf dem Flugplatz in Borstel erleben. Ein Hamburger Veranstalter hatte dieses Ereignis von Wittstock nach Stendal verlegt und bei herrlichem Wetter einen Volltreffer gelandet.

Das Areal des Flugplatzes glich einem riesigen Parkplatz, auf dem es nur so von Autofreunden wimmelte. Hier bot sich den überwiegend jugendlichen Fahrern und anderen Autofreunden Gelegenheit, ihre speziellen Fahrzeuge, in die sie häufig viele Arbeitsstunden und Geld investiert haben, um der Technik, der Karosse oder der Innenausstattung eine besondere Note beziehungsweise hohe PS-Zahl zu verleihen, einem interessierten Publikum vorzustellen und mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen.

Vom Trabant über amerikanische Straßenkreuzer bis zu den einige hundertausend Euro teure Wagen wie den Porsches und Lamborghinis reichte die Automarkenpalette, die mit verchromten Teilen, auffälligen Lackierungen, hochwertiger Innenausstattung, zum Teil mit vergoldeten Instrumententafeln und überdimensionalen Sound-Anlagen das Interesse auf sich lenkten.

Und wo schöne Autos sind, fehlen auch schöne Frauen nicht. So zogen die leicht bekleideten Sophie und Malice die Blicke auf sich, als sie eine sexy Car-Wash-Show boten.

Eingebettet in dieses Treffen war auch das Viertelmeilen-Rennen. So bildete sich bald eine sehr lange Autoschlange, die geduldig wartete, um an die Startanlage rollen zu können, wo sie nach dem Grün der Ampelanlage Vollgas geben und dem Fahrzeug Höchstleistungen abverlangen konnten. Die bis zu 500 PS starken, mit oder ohne Turboladung aufgemotzten Autos, aber auch PS-starke Motorräder erreichten auf der 433 Meter langen Strecke Geschwindigkeiten von über 200 km/h in etwa 10 bis 12 Sekunden.

Die Besten in verschiedenen Wertungsklassen konnten am Abend mit Pokalen und die tausenden Besucher mit neuen Erlebnissen und Ideen die Heimreise antreten.

 

Bilder