"Heute dreht sich alles um euch - eure Kindheit geht zu Ende, denn es beginnt die Zeit, erwachsen zu werden", sagte der Präsident der Landesvereinigung Interessengemeinschaft Jugendweihe, Günter Rettig, am Sonnabend in Tangerhütte. Vor knapp 200 Angehörigen erlebten 35 junge Menschen eine schöne Feierstunde, mit der sie symbolisch in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen wurden.

Tangerhütte. "Jetzt geht es los - unsere Kleinen werden erwachsen!" So eröffnete Jugendweihe-Geschäftsstellenleiter Horst Dopslaff die Feierstunde in Tangerhütte, bevor er das Wort an Günter Rettig übergab. Als dieser selbst seine Jugendweihe feierte - vor gut 40 Jahren - habe es noch geheißen, man solle sich die Erde Untertan machen, berichtete Rettig im Rahmen seiner Festrede.

Doch heute, auch mit Blick auf Japan, mahnte er: "Der Welt, die sich euch auftut, solltet ihr jeden Tag mit wachem Verstand begegnen. Verlernt nie, Probleme verantwortungsvoll zu lösen."

"Begegnet der Welt mit wachem Verstand"

Seit 1992 hält Günter Rettig Festreden im Rahmen der Jugendweihe, seit 1995 ist er als Landespräsident tätig und sei damit inzwischen der Dienstälteste, wie er selbst sagte. "Ihr überschreitet heute symbolisch die Schwelle von der Kindheit zum Erwachsensein", sagte er. "Wenn ihr hier vorne steht, dann werden eure Eltern und Großeltern die letzten 14 Jahre wie einen Film vor sich ablaufen sehen. Aber wenn ihr denkt, dass ihr ab morgen wie vollwertige Erwachsene behandelt werdet, dann muss ich euch enttäuschen. Es werden noch einige Türen geknallt werden, bis ihr die Akzeptanz erreicht habt, die zum Erwachsensein dazu gehört."

An die Eltern und Angehörigen, die am Sonnabendvormittag in den Tangerhütter Bismarckstuben die Feierstunde zur Jugendweihe verfolgten, richtete Sänger Rainhardt Klopp, der zusammen mit Tochter Judith für den musikalischen Rahmen sorgte, in seinem ersten Lied folgende Worte: "Kinder sind uns nur für kurze Zeit geliehen, denn sie sind gekommen , um weiterzuziehen." Das kulturelle Rahmenprogramm gestalteten aber auch die Osterburger Lollipos mit, eine Jugendtanzgruppe, die mit ihren Vorführungen für Stimmung sorgte.

Mit Unterstützung durch Mandy Schild, die verschiedene Spruchweisheiten und Verse rezitierte, und mit einer fehlerfrei funktionierenden Choreografie, wie sie bei der Stellprobe wenige Tage zuvor noch einmal geübt worden war, nahmen Rettig und Dopslaff im Anschluss die feierliche Übergabe der Jugendweiheurkunden, Bücher und Blumen vor. In kleinen Gruppen traten die Schüler des Tangermünder Diesterweg-Gymnasiums, der Tangerhütter Sekundarschule und des Landesbildungszentrums Tangerhütte nacheinander auf die Bühne, wo sie noch einmal von allen betrachtet werden konnten. Für viele Eltern war das wohl der bewegendste Moment.

"Nehmen Sie den Schlüssel der Welt von morgen in die Hände, überlegen Sie aber gut, welche Türen Sie damit öffnen. Gehen Sie aufrecht durch das Leben und lassen Sie sich nicht verbiegen", gab Günter Rettig den Jugendweiheteilnehmern mit auf den Weg. Als Sprecher für den Jugendweihe-Jahrgang 2011 in Tangerhütte bedankten sich Maximilian Rethfeld und Sophie Seyfarth bei Eltern und Großeltern, aber auch allen Mitwirkenden der Jugendweihe-Interessengemeinschaft.

 

Bilder