Der Darnewitzer Findlingspark scheint für die anstehende Saison gewappnet. Die Mitglieder des Heimatvereins "Wir für Darnewitz" trafen sich am Wochenende zu einem arbeitsreichen Einsatz.

Darnewitz. Mitglieder und Freunde des Heimatvereins "Wir für Darnewitz" bereiteten am Sonnabend ihren Findlingspark und auch einige Flächen rund um den Dorfplatz auf die anstehende Saison vor. Es wurde gemäht, Unkraut gezupft, die Hinweistafeln wurden gereinigt und die Wege hergerichtet. Die Darnewitzer werkelten aber auch an zwei Neuheiten für ihren Geschiebepark.

Zum einen entsteht in diesen Tagen zur besseren Anschauung ein Ausschnitt eines abtauenden Gletschers, wie Vereinsvorsitzender Hans-Joachim Schimmelpfennig erklärte. "Damit man sich zum Beispiel vorstellen kann, dass jede Menge Geröll zurückbleibt", so Schimmelpfennig. Dafür wurden am Sonnabend unzählige Schubkarren mit "Geröll" an die entsprechende Stelle befördert. Den Abschluss werden ein paar größere Steine bilden.

Weiterhin wurde ein Geräteschuppen an das Ausstellungsgebäude des Findlingsparks angebaut. Das Dach war bereits zur Mittagszeit fertiggestellt. Seitenwände und Pflasterung sowie eine Tür folgten.

Bereits im Vorfeld des Arbeitseinsatzes hatte Manfred Raatz, eines von 40 Vereinsmitgliedern und Klädens Ortsbürgermeister, auf der Streuobstwiese des Geschiebeparkes für Ordnung gesorgt. "Er hat in den vergangenen Tagen alle 64 Obstbäume verschnitten", berichtete Hans-Joachim Schimmelpfennig. "Eine enorme Arbeit", zollte der Vereinsvorsitzende Respekt.

Regelmäßig Besucher im Findlingspark

Am Wochenende registrierten die Darnewitzer auch wieder einige Besucher in ihrem Findlingspark. Eine Gruppe führte Hans-Joachim Schimmelpfennig selbst durch das Areal, mit den Klädener Tourismus- und Radfahrfreunden legte eine weitere Gruppe eine Rast bei den Findlingen ein. "Ostern hatten wir auch schon etliche Besucher", freute sich Schimmelpfennig über das anhaltende Interesse. Und in den nächsten Wochen haben sich ebenfalls Gruppen angemeldet.

Nach getaner Arbeit versammelten sich die Teilnehmer des Einsatzes wie gewohnt im ehemaligen Schafstall in Darnewitz. Traditionell klang der Tag bei frischem Spargel und Schnitzel aus.

Bilder