Das zweite Breitensport-Volleyballturnier, das der CDU-Ortsverband Tangerhütte gemeinsam mit dem Förderverein der örtlichen Feuerwehr organisiert hatte, war ein voller Erfolg. Mit neun Mannschaften traten am Sonnabend mehr Spieler als im Vorjahr an, und auch die Dörfer der Region waren vertreten. Immerhin steht das Ganze ja auch unter dem Motto "Die Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte bewegt sich - Sport verbindet".

Tangerhütte. "Neun Mannschaften bewegen sich heute und wollen den Pokal erringen. Wir hoffen auf wunderbare Spiele und darauf, dass der Sport das schafft, was wir im Stadtrat noch schaffen müssen - zusammenzuwachsen und miteinander zu arbeiten", sagte eröffnete Marcus Graubner als Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Tangerhütte das zweite Turnier am Sonnabendmorgen in Tangerhütte.

Gemeinsam mit Gerry Michlik, Vorsitzender des Feuerwehrfördervereins, sowie Mario Molkenthin und Torsten Fettback als Organisationsteam begrüßte er die Mannschaften, die unter anderem aus Weißewarte, Kehnert und Tangerhütte kamen. Von 9 bis 14 Uhr, also fünf Stunden lang wurde in der Halle an der Birkholzer Chaussee gespielt. Und damit alle fit blieben, sorgte der CDU-Ortsverband für Getränke und der Feuerwehrförderverein für Gegrilltes.

Der Pokal, den im vergangenen Jahr die Mannschaft mit dem Namen "Löns-Eck" mit nach Hause nehmen konnte, wurde vom CDU-Kreisverband gestiftet. Diesmal ging er aber an die Mannschaft der SV Germania. Für die Vorjahressieger gab es in diesem Jahr nur einen fünften Platz.

Vor allem der Spaß an der Bewegung zählte

Doch es ging bei diesem Turnier auch vor allem um den Spaß an der Bewegung, da waren sich alle einig. "Wie fandet ihr denn die Spiele?" wollte Mitorganisator Mario Molkenthin zum Abschluss wissen. Ein leicht erschöpftes "Gut" klang ihm da aus vielen Kehlen entgegen.

Das letzte Spiel, bei dem sich niemand etwas schenken wollte, absolvierte die Mannschaft "Weißewarte II" gegen die "Germania". Doch auch die zuvor absolvierten Runden begeisterten Zuschauer und Spieler. Die Urkunden für alle Teilnehmer verteilten Torsten Fettback und Mario Molkenthin bei der anschließenden Siegerehrung, auch wenn schon einige Mannschaften abgereist waren.

Die Platzierungen im Einzelnen folgen im untenstehenden Kasten.

Bilder