Elf Mannschaften der Herren und zwei Frauenteams hatten sich zum Sonnabend beim mittlerweile vierten Tangerpokal im Löschangriff Nass angemeldet. Das Damenteam der Feuerwehr Buch konnte zum dritten Mal in Folge gewinnen. Bei den Männern siegten die Kameraden aus Eichstedt.

Stegelitz. Zum vierten Mal wurde der Tangerpokal im Löschangriff Nass ausgerichtet, zum dritten Mal in Folge gewannen die Damen aus Buch die Trophäe. Nach dem Reglement des Wanderpokals gehört der Pokal nun ein für alle Mal ihnen. Mit 23 Sekunden waren sie mit ihrem Löschangriff Nass 3,66 Sekunden schneller als das einzige angereiste Konkurrenzteam, die Mannschaft aus Lüderitz.

Damit steht bereits der zweite Tangerpokal in den Regalen in Buch. Denn die Männer konnten während der ersten drei Auflagen das Turnier gewinnen, nahmen im Vorjahr den Pokal mit nach Hause.

Umso überraschender ist der Sieg der Kameraden aus Eich-stedt. Mit einer tollen Zeit von 18,25 Sekunden waren sie über eine Sekunde schneller als der Titelverteidiger und eindeutiger Favorit. Auch die Wettkampftruppe aus Stendal konnte in diesem Jahr eine bessere Zeit als die Bucher vorlegen, mit 19,01 Sekunden errangen die Kameraden den zweiten Platz.

Mit 19,66 Sekunden schrammten die Gastgeber aus Stegelitz knapp am Podest vorbei, sicherten sich aber einen guten vierten Platz. Die 100-Meter-Strecke wurde in zwei Durchgängen absolviert. Der Durchgang mit der schnellsten Zeit ging in die Wertung ein. Der Pokal, der nun für ein Jahr in der Vitrine der Eichstedter Kameraden steht, wurde von der Familie Hinzmann aus Stegelitz gesponsert. Den gilt es nun im kommenden Jahr zu verteidigen. Für die Frauen wird ein neuer Pokal angeschafft.

Bilder